Kronach
Ausbildung

Feierliche Verabschiedung von Fachangestellten auf Kloster Banz

54 neue Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte aus Kronach, Coburg und Lichtenfels wurden auf Kloster Banz feierlich verabschiedet. Die zehn Absolventinnen aus Kronacher Praxen glänzten mit hervorragenden Leistungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Traumnote: Theresa Harz (links) und Christina Scheuerich schafften 1,0 im Abschluss der Berufsschule .Fotos: Heike Schülein
Traumnote: Theresa Harz (links) und Christina Scheuerich schafften 1,0 im Abschluss der Berufsschule .Fotos: Heike Schülein
+2 Bilder
Theresa Harz und Christina Scheuerich haben es geschafft: Mit der Traumnote von 1,0 haben sie ihre Ausbildung zu Medizinischen Fachangestellten abgeschlossen. Sie verlasse die Berufsschule mit ein wenig Wehmut, gibt die Roßlacherin Theresa Harz zu. "Aber die Freude überwiegt, es endlich geschafft zu haben."

So sieht es auch ihre Klassenkameradin und Arbeitskollegin Christina Scheuerich aus Sonnefeld. Beide arbeiten in der Praxis für Hämatologie, Onkologie und Gerinnung von Martina Stauch in Kronach. "Mir gefällt meine Arbeit und mir gefällt es in der Praxis", erklärt Harz. Gleichzeitig räumt die 20-Jährige ein, dass man gerade in dieser Fachrichtung mit viel Leid konfrontiert werde, was nicht immer einfach sei. Man müsse auch lernen nach Feierabend abzuschalten.

Ihre Entscheidung für diesen Beruf habe sie trotzdem nicht bereut - genauso wie die 22-jährige Christina Scheuerich.
"Ich freue mich, meine Ausbildung in der Tasche zu haben - und auf viele weitere Jahre in meinem Beruf", so Scheuerich, die wie Harz in der Praxis übernommen wurde.

Staatspreis für die Roßlacherin

Bei der Feier auf Kloster Banz am Freitag erhielten die beiden ihre Abschlusszeugnisse der Berufsschule, ihre Prüfungszeugnisse sowie die Urkunden über die bestandene Prüfung - gemeinsam mit 27 weiteren Medizinischen Fachangestellten aus den Landkreisen Coburg, Lichtenfels und Kronach sowie mit 25 Zahnmedizinischen Fachangestellten aus Coburg und Kronach.

Theresa Harz bekam außerdem den Staatspreis der Regierung von Oberfranken, während Christina Scheuerich mit der Prämie der Berufsschule als Klassenbeste bedacht wurde. Auch bei den Prämien des Ärztlichen Kreisverbandes für ausgezeichnete Leistungen bei der Abschlussprüfung wurde mit Anja Hoffmann aus Lichtenfels eine Absolventin bedacht, die in einer Kronacher Praxis ihre Ausbildung absolviert hatte - nämlich in der HNO-Praxis von Kerstin Sperschneider.

Oberstudienrätin Barbara Waldhäuser, Klassenlehrerin der Absolventen an der Staatlichen Berufsschule II Coburg, freute sich über die sehr guten Prüfungsergebnisse. Alle Zahnmedizinischen Fachangestellten-Azubis hatten die Prüfungen bestanden, bei den Medizinischen Fachangestellten waren es 29 von 31. "Drei Viertel aller Auszubildenden wurden außerdem übernommen", konnte sie berichten. Und auch alle anderen hätten sehr gute Chancen, eine neue Stelle zu finden.

Gute Beschäftigungschancen

Der Fachbetreuer für Gesundheitsberufe der Berufsschule, Harald Rank sprach ebenfalls von einer sehr guten Beschäftigungschance, was nicht selbstverständlich und auch nicht in jedem Ausbildungsberuf so sei.

Der Vertreter der Ärztlichen Kreisverbände Coburg, Kronach und Lichtenfels, Roland May, sowie der Zahnärzte, Elmar Paulaneck, beglückwünschten die Absolventen. Die jungen Leute hätten Hürden aus dem Weg räumen und hart arbeiten müssen. "Nun haben sie es selbst in der Hand, was sie aus ihrem Leben und ihren Beruf machen." Da die Herausforderungen nicht weniger würden, sollten die Absolventen stets den Mut zur Veränderung haben und bereit sein, sich fortzubilden.

Laut Jutta Drabeg, Vertreterin des Berufsverbandes für Medizinische Fachangestellte haben die Ex-Azubis einen der schönsten, aber auch einen der vielfältigsten und anspruchsvollsten Berufe erlernt. "Medizinische oder Zahnmedizinische Fachangestellte zu sein bedeutet weit mehr als nur Fachbegriffe lernen."


Namen und Zahlen


Prämien: Staatspreis der Regierung von Oberfranken für hervorragende schulische Leistungen: Theresa Harz (1,0 ) im Abschlusszeugnis der Berufsschule. Prämien des Ärztlichen Kreisverbandes für ausgezeichnete Leistungen bei der Abschlussprüfung: Anja Hoffmann (1,75), Isabel Stephan (1,8), Christina Häfner (1,9). Prämien der Zahnärzte aus den Landkreisen Coburg und Kronach für ausgezeichnete Leistungen bei der Abschlussprüfung: Miriam Reuter (1,4), Denise Zink (1,7). Prämien der Berufsschule für die jeweils Klassenbesten: GMF 12 A: Christina Scheuerich (1,0), GMF 12 B: Lisa Rosemann (1,2), GZF 12: Miriam Reuter (1,16) - jeweils im Abschlusszeugnis der Berufsschule.

Absolventinnen Medizinische Fachangestellte aus dem Landkreis Kronach: Klasse GMF 12 A: Leonie Detsch (Dres. Hornig u. Kirsch, Kronach), Theresa Harz (Dr. Stauch, Kronach), Christina Scheuerich (Dr. Stauch, Kronach), Maria Schülein (Dr. Sperschneider, Kronach), GMF 12 B: Karina Barnickel (Dres. Hornig u. Kirsch, Kronach), Anja Hoffmann (Dr. Sperschneider, Kronach)
Zahnmedizinische Fachangestellte aus dem Landkreis Kronach: GZF 12: Deborah Arns (Dr. Weißbach, Küps), Julia Nickel (Dr. Richter-Fischer, Pressig), Melissa Peter (Dr. Roppelt, Kronach), Selina Vorndran (Dr. Schwarz, Weißenbrunn)

Prüflinge 31 Auszubildende waren im Bereich Medizinische Fachangestellte zur Prüfung angetreten, 29 von ihnen bestanden. 25 Auszubildende waren zur Prüfung im Bereich Zahnmedizinische Fachangestellte angetreten, alle bestanden.

Berufsschule Der Schulsprengel der Staatlichen Berufsschule II in Coburg umfasst für den Bereich Zahnmedizinische Fachangestellte Coburg Stadt und Land sowie den Landkreis Kronach und für den Bereich Medizinische Fachangestellte Coburg Stadt und Land und die Landkreise Kronach und Lichtenfels (außer Bad Staffelstein und Ebensfeld).
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren