LKR Kronach
Zugkosten

Fahrräder können im Kreis Kronach ab Mai kostenlos in der Bahn mitgenommen werden

Bahnreisende im Kreis Kronach können ab Mai ihre Fahrräder in allen Zügen des Franken-Thüringen-Express kostenlos transportieren. Der Landkreis unterstützt das Angebot der Bahn.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ab dem 1. Mai ist die Fahrradmitnahme in den Zügen des Franken-Thüringen-Express im Kreis Kronach kostenlos. Die Deutsche Bahn und der Landkreis haben sich auf eine entsprechende Vereinbarung geeinigt. Foto: Rebecca Vogt
Ab dem 1. Mai ist die Fahrradmitnahme in den Zügen des Franken-Thüringen-Express im Kreis Kronach kostenlos. Die Deutsche Bahn und der Landkreis haben sich auf eine entsprechende Vereinbarung geeinigt. Foto: Rebecca Vogt

Ab dem 1. Mai können Fahrradfahrer im Kreis Kronach ihre Räder (wieder) kostenlos mit der Bahn befördern. Die Regelung gilt für die Züge des Franken-Thüringen-Express. Richtung Süden ist eine kostenlose Fahrradmitnahme bis Bamberg möglich, wie ein Bahnsprecher auf Anfrage erklärt. In Richtung Norden reicht das Angebot bis über die Landesgrenze nach Thüringen. Die kostenlose Mitnahme gilt konkret für den Streckenabschnitt Bamberg - Lichtenfels - Kronach - Saalfeld. Einstiegs- oder Ausstiegspunkt der Bahnreise müssen im Kreis Kronach liegen.

Zum Angebot des Franken-Thüringen-Express zählen nach Auskunft der Bahn sowohl Regionalexpresse als auch Regionalbahnen. Für Letztere gab es im Kreis Kronach schon vorher eine Sonderregelung, die eine kostenlose Mitnahme der Fahrräder in diesen Zügen ermöglichte. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 wurden jedoch einige dieser Regionalbahnen durch - für Fahrräder bisher kostenpflichtige - Regionalexpresse ersetzt.

Mit der kostenfreien Fahrradmitnahme für alle Züge im Franken-Thüringen-Express ab 1. Mai 2019 will die Deutsche Bahn zusammen mit dem Landkreis den Radtourismus in der Region attraktiver gestalten. Die Bahn erhielt hierfür vom Landkreis die Zusage, dieses Vorhaben "umfänglich zu unterstützen", wie Stefan Schneider vom Kronacher Landratsamt auf Anfrage mitteilt. Durch das Angebot, so Schneider, "können Radbegeisterte - Einheimische wie Touristen und vor allem Familien mit Kindern - neben dem Frankenwald mobil auch für die Nord-Süd-Verbindung ein attraktives Angebot nutzen".

Wie ein Ski-Lift

"Das ist ein sehr großer Fortschritt und ein Plus für die Radfahrer im Landkreis", freut sich auch Michael Kestel, Sprecher des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) im Kreis Kronach. Die Möglichkeit, das Fahrrad mit der Bahn zu transportieren, sei wie beim Skifahren die Benutzung des Lifts. So könne man zum Beispiel den Rennstieg bequem mit der Bahn erreichen und dort weiterradeln. Eine kostenlose Mitnahmemöglichkeit für Fahrräder hätten ganz wenige in Bayern. "Diesen Vorteil sollten die Radler daher auch nutzen", sagt Kestel. Auch im Landratsamt erhofft man sich eine "rege Inanspruchnahme" des Angebots.

Mangelnde Barrierefreiheit

Ein Manko gibt es indes noch. Das ist die mangelnde Barrierefreiheit der Bahnhöfe, wie Kestel anmerkt. Diese betreffe auch die Radfahrer. Mit einem E-Bike, das über 20 Kilogramm wiegen könne, oder mit viel Gepäck die Treppe zum Gleis hoch- und wieder runterzukommen, sei alles andere als einfach. Hier bestehe - auch von Seiten der Politik - Handlungsbedarf, sagt Kestel.

Zumindest in Kronach dürfte sich in den kommenden Jahren etwas tun. Denn im Rahmen des "Bayerischen Aktionsprogramms für barrierefreie Stationsinfrastruktur 2021" - kurz "Babsi 21" - soll neben anderen Bahnhöfen im Freistaat auch der Kronacher Bahnhof barrierefrei geplant und bis dato zur Baureife gebracht werden.

Lesen Sie auch: Prognose - 2037 nur noch 59 000 Einwohner im Kreis Kronach

Keine Mitnahmegarantie

Wer sich auf dem Online-Portal der Bahn über Zugreisen mit dem Fahrrad informiert, stößt unter anderem auf einen Hinweis zu möglichen Kapazitätsengpässen bei der Fahrradmitnahme. Davon betroffen sind demnach auch die Züge des Franken-Thüringen-Express.

Diese seien insbesondere in den Urlaubs- und Ferienmonaten und vor allem am Wochenende "sehr stark ausgelastet", heißt es dort. "Durch ein hohes Aufkommen an Reisegepäck sind die Mehrzweckbereiche oft nicht mehr aufnahmefähig."

Die Fahrradmitnahme ist im Landkreis also künftig kostenlos, eine Garantie, tatsächlich mitgenommen zu werden, gibt es bei vollen Zügen zu Stoßzeiten aber nicht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren