Buchbach
Fasching

Erlebnisgastronomie à la Buchbach

Ein buntes Programm an Unterhaltung wurde von den Faschingsfreunden Buchbach den Besuchern im vollbesetzten Kulturhaus in Buchbach dargeboten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Erlebnisgastronomie in  Buchbach.Uwe Zipfel
Erlebnisgastronomie in Buchbach.Uwe Zipfel
+10 Bilder
Die Faschingsfreunde Buchbach setzten mit ihrem Faschingstreiben wieder einen Höhepunkt im Buchbacher Veranstaltungskalender. Heiße Tänze, lustige Sketche, humorvolle Büttenreden und besondere Einlagen begeisterten das Publikum. Durch das Programm des Abends führten Lea Löffler und Nachwuchsfaschingsfreund "Ossi" Stefan Schneider.
"Ossi" Stefan Schneider, der sich eigentlich auf einer Weltreise befand, stellte betrübt fest, dass er auf seiner Tour rund um den Globus in Richtung Russland in "Bochbich" gestrandet ist und nicht weiter kommt. Lea Löffler tröstete ihn damit, dass es schlimmer hätte kommen können und er zum Beispiel in "Krautstaabich" hätte landen können.
Der künstlerische Anfang lag wieder bei den Jüngsten der Faschingsfreunde Buchbach, der "Bochbicher" Mäusegarde mit ihrem Gardetanz. Paul Keim berichtete wortgewandt sein Leid als siebtes Kind in einer Großfamilie und dem damit verbundenen Chaos. Die "Bochbicher" Garde zeigte ihr tänzerisches Können und wurde mit großem Applaus bedacht. Die Buchbacher Faschingsurgesteine Sandra Löffler und Ulrike Fröba hatten ihren Spaß mit ihren drei Eissorten und ob es nicht besser gewesen wäre, sich aufzuschreiben, welche Sorten es geben sollte. Immer wieder Freude bereiten die feschen Damen der Elferratsgarde aus Rothenkirchen. Die Weinkönigen Renate Fröba berichtete von ihren Erlebnissen, wie sie zu der Ehre gekommen ist und Weinkönigin wurde.
Frostig ging er bei Rosetta (Laura Wachter) und Klothilde (Madlen Brökelschen) zu, als sie erklärten, warum sie nun im Himmel sind. Ein dreifaches "Bochbich Helau" läutete die Pause mit einer ausgiebigen Tanzrunde. Im zweiten Teil erfuhren die Besucher, dass man mit Dirndl-Yoga - präsentiert von Lea Löffler, Theresia Reier und Laura Zipfel unter Anleitung von Sandra Löffler - eine neue Sportart gefunden hat, die sehr bewegungsintensiv sein kann.
Auch dem Wirtshaussterben hat man sich in Buchbach angenommen. So freut man sich über gelebte Erlebnisgastronomie - egal ob bei höchster (Un-)Freundlichkeit, internationalem Sprach(-un)-verständnis oder der musikalischen Erklärung eines natürlichen menschlichen Bedürfnisses in seinen diversen Ausführungen. Stürmisch bereicherten einige junge Herren den Abend mit dem Piratentanz. Die vielfältige musikalische Szene repräsentierte der neunköpfige Frauenchor der Faschingsfreunde, die a-capella eine eigenwillige Auswahl an "ernsten" Chorstücken eigens überarbeitet hatten. Ein fröhlicher und unterhaltsamer Abend wurde schwungvoll von der Ranzengarde Buchbach begleitet von "Dschingis Khan" (Heiner Neubauer) und "Swetlana" (Sandra Löffler) mit ihrer Tanzaufführung krönend beschlossen. Sie entführten die Gäste und Besucher ins ferne Russland und wie bei allen Tänzen durfte eine Zugabe nicht fehlen.
Zum Schluss kamen die Akteure natürlich noch einmal auf der Bühne zusammen, bedankten sich bei Organisatorin Alexandra Reier und den Helferinnen und Helfern, um sich vom begeisterten Publikum zu verabschieden.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren