Kronach
App-Angebot

Elektronischer Merkzettel für die Müllabfuhr im Kreis Kronach

Eine App des Landratsamtes hilft den Bürgern im Kreis Kronach in Sachen Müllabfuhr und -entsorgung. Nach drei Monaten gibt es schon über 4000 Nutzer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Handy zeigt an, welche Mülltonne für die Abfuhr bereitgestellt werden muss. Foto: Marco Meißner
Das Handy zeigt an, welche Mülltonne für die Abfuhr bereitgestellt werden muss. Foto: Marco Meißner
+1 Bild
In Reih' und Glied stehen sie nebeneinander. Die gelbe, die schwarze und die grüne Tonne. Eine muss an die Straße gestellt werden. Die Abfuhr kommt. Aber welche Tonne ist diesmal dran? Keine Ahnung! Also zurück ins Haus, die Treppen hoch, auf den Abfuhrkalender schauen. Geht das nicht einfacher? Die Antwort lautet: ja!

Viele Handy-Apps sind ja eher Spielereien, doch es gibt auch welche mit einem echten Service-Charakter. Eine davon bietet das Landratsamt Kronach seit Dezember an: die Abfall-App. Nach drei Monaten sei schon die 4000-Nutzer-Marke geknackt worden, freut sich Abfallberaterin Ines Pfadenhauer über eine gute Resonanz. Und die Tendenz ist steigend.


Immer mehr Bürger nutzen Apps

"Vor zwei, drei Jahren haben wir uns bereits Gedanken über den Ausbau unseres Online-Angebots gemacht", erklärt Abteilungsleiterin Susanne Knauer-Marx, zuständig für die Abfallwirtschaft. Damals fand die Idee einer App jedoch noch zu wenig Unterstützung von politischer Seite, weil vermutet wurde, dass nur ein eingeschränkter Anteil der Bürger App-Nutzer sind. Doch Zeit und Technik schritten seither voran. Heute sind Apps allgegenwärtig.

"Gerade Frau Pfadenhauer ist bei dem Thema am Ball geblieben", lobt Susanne Knauer-Marx ihre Kollegin. Konkrete Angebote wurden eingeholt und dem Umweltausschuss im April vergangenen Jahres nochmals vorgelegt. Diesmal mit Erfolg. "Eine Demoversion hat gezeigt, was so eine App kann. Daraufhin wurde entschieden: ,Wir machen das!‘"

Anfang August wurde der Auftrag erteilt, Mitte November hatte die Firma Awido die Anwendung programmiert. Das war gar nicht so einfach, weil ja unter anderem Schnittstellen zum System des Landratsamtes geschaffen werden mussten. Gekostet hat das Ganze einen "niedrigen fünfstelligen Betrag", sagt Susanne Knauer-Marx. Der Nutzen der App sollte das aufwiegen.


Anwendung bietet vielfältigen Nutzen

"Das Wichtigste, was die App können sollte, war die Anzeige der Abfuhrtermine mit einer Erinnerungsfunktion", erklärt die Abteilungsleiterin das grundlegende Ziel. "Aber sie kann deutlich mehr." So wurden weitere Termine, vor allem die der Problemmüll-Sammlungen, berücksichtigt. Auch die verschiedenen Einrichtungen der Abfallwirtschaft werden angezeigt. Besonders für die Nutzer der Wertstoffhöfe ist das ein Gewinn, da sich deren Öffnungszeiten stark unterscheiden.

Zudem ist es auch möglich, sich von der App zu den Kompost- und Container-Stellplätzen navigieren zu lassen. Sprachbenachrichtigungen helfen Sehbehinderten, ein Abfall-Abc beantwortet alle wichtigen Fragen zum Thema "Müll", und eine Rubrik stellt kurzfristig wichtige Informationen zur Verfügung.

Das Amt bietet somit ein Komplettpaket. Eine Idee auch für andere Abteilungen? Stefan Schneider, Büroleiter des Landrats, denkt das auf jeden Fall. "Es wird eine Zukunftsaufgabe sein", meint er zu einer verstärkten digitalen Ausrichtung des Landratsamtes. Online-Angebote und Apps gehören in seinen Augen zu einer modernen Behörde dazu. "Wir werden versuchen, immer mehr Dienstleistungen dem Bürger auch über diesen Weg zur Verfügung zu stellen."


Infos zur Abfall-App des Landkreises Kronach

- Die App wird vom Landkreis kostenlos zur Verfügung gestellt.
- Der Download ist über den "App Store" beziehungsweise bei "Google Play" für die verschiedenen Systeme möglich.
- Ein QR-Scan-Code steht ebenfalls zur Verfügung.
- Der Nutzer bleibt anonym, bei der Anmeldung müssen keine persönlichen Daten eingegeben werden.
- Die Pflege der App wird vom Landratsamt vorgenommen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren