Kronach
Planung

Eine Stadthalle für Kronach rückt näher

In der Diskussion um eine Stadthalle zeichnet sich nun ein Konsens ab. Der Vorstand der Schützengesellschaft Kronach hat einstimmig beschlossen, einem derartigen Projekt am Standort des jetzigen Schützenhauses zuzustimmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Schützenhaus könnte einer neuen Stadthalle weichen. Die Aussichten sind jedenfalls gut. Foto: Archiv
Das Schützenhaus könnte einer neuen Stadthalle weichen. Die Aussichten sind jedenfalls gut. Foto: Archiv

MdL Jürgen Baumgärtner (CSU) ist von vielen belächelt worden, als er vor rund zwei Jahren in den Raum geworfen hat, Kronach benötige eine Stadthalle. Doch nun werden die Überlegungen immer konkreter, nachdem sich der Vorstand der Schützengesellschaft nach anfänglich eher ablehnender Haltung nun weitaus positiver in dieser Angelegenheit äußert und sogar bereits einen Vorstandsbeschluss gefasst hat.

"Wir haben im Vorstand das Thema diskutiert und es zeichnet sich ein Konsens ab, dass wir einer Stadthalle auf dem Grundstück der Schützengesellschaft offen gegenüber stehen", betont Schützenmeister Jörg Schnitzler. Demnach hat der Vorstand einen einstimmigen Beschluss gefasst, einem Ersatzneubau an der Stelle des bestehenden Schützenhauses zuzustimmen. Dennoch tritt Schnitzler zumindest etwas auf die Euphoriebremse, müssen doch noch die Mitglieder in der Hauptversammlung Anfang des kommenden Jahres zustimmen.

Doch was hat die Schützen dazu bewogen, ihre anfänglich eher ablehnende Haltung aufzugeben? "Wir haben in einem persönlichen Gespräch mit Jürgen Baumgärtner und der Zweiten Bürgermeisterin Angela Hofmann unsere Vorstellungen klargemacht und dabei gemerkt, dass wir gar nicht so weit auseinander liegen", betont Schnitzler.

Wenn er von Vorstellungen spricht, so meint der Schützenmeister einige Punkte, die für die Schützen "unverrückbar sind". Konkret geht es dabei zum einen um eine gute Integration der Schießstände sowie zum anderen um den Erhalt des Gartens und auch des Musikpavillons. Offenbar steht dem nichts entgegen, so dass am Ende eine Stadthalle mit einem großen Veranstaltungsraum mit modernsten Kommunikationsmitteln, einem Vereinszimmer und angebundener Gastronomie entstehen soll.

"Das ist ein Riesenerfolg", freut sich Baumgärtner über die Entscheidung des Schützenvorstandes. Er ist überzeugt, dass am Ende viele Seiten von der neuen Halle profitieren werden, aber nicht zuletzt die Schützen selbst. "Man darf nicht verkennen, dass das Schützenhaus in die Jahre gekommen und dies mit Herausforderungen verbunden ist", spricht Baumgärtner sowohl Immissionen als auch Emissionen an und wirft zudem einen Blick auf den Brandschutz. Die Kooperation mit den Schützen ermögliche einen moderne Multifunktionshalle, die vollkommen bedarfsgerecht gebaut werden soll.

Über den zeitlichen Rahmen und die Finanzierung wollte sich Baumgärtner noch nicht äußern: "Das werden wir zu gegebener Zeit machen. Es wird jetzt erstmal viele Detailfragen geben. Deshalb ist es wichtig, möglichst viele Menschen mitzunehmen", so der Abgeordnete. Eine Arbeitsgruppe soll deshalb zeitnah mit potenziellen Nutzern Kontakt aufnehmen, für die neben den Schützen eine neue Stadthalle relevant sein könnte. Bereits in der Vergangenheit wurde dabei immer auch die Seniorengemeinschaft Kronach genannt. Aber auch Stadt und Landkreis Kronach sollen dabei eine Rolle spielen. Und am Ende soll schließlich aus diesen Erhebungen der tatsächliche Größenbedarf abgeleitet werden.

Den Standort sieht Baumgärtner alternativlos. "Direkt in der Innenstadt ist ein solches Projekt schon alleine mit Blick auf die Emissionen, aber auch auf die Parkplatz- und Verkehrssituation nicht realisierbar." Dennoch lässt er keinen Zweifel daran, dass die Situation beispielsweise am Kaulanger überdacht werden müsse. Das soll allerdings mit Blick auf den Lucas-Cranach-Campus erfolgen.

Der Abgeordnete ist mit den positiven Aussichten auf eine neue Stadthalle nun also mehr als zufrieden. "Das ist ein Projekt für die ganze Region. Deshalb danke ich auch der Schützengesellschaft für die Kooperationsbereitschaft und ihre Weitsicht."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren