Laden...
Kronach
Weihnachtsmarkt

Die Obere Stadt in Kronach ist wieder mit dabei

Ausrichter der "Weihnacht am Rosenturm" ist erstmals der Verein "Kronach.er.leben". Die Verantwortlichen haben ein attraktives und erlebnisreiches Programm ausgearbeitet. Der Arbeitskreis Obere Stadt bringt sich mit einem "Lichterzauber" ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
So präsentierte sich der Kronacher Weihnachtsmarkt im Vorjahr. Foto: Archiv/Fugmann
So präsentierte sich der Kronacher Weihnachtsmarkt im Vorjahr. Foto: Archiv/Fugmann
Die Premiere naht: In zwei Wochen wird die "Kronacher Weihnacht am Rosenturm" in neuer Form eröffnet. Bei einem Pressegespräch stellten Irene Tobiaschek und Kerstin Löw schon einmal die stimmungsvollen Plakate und Flyer vor, die Lust machen sollen auf das vorweihnachtliche Highlight, das sich heuer mit einigen bewährten, vor allem aber mit vielen neuen Ideen und Attraktionen. präsentieren wird

Herzstück des Weihnachtsmarkts ist der Rosenturm, der auch auf den Werbemitteln gebührend in Szene gesetzt wird. Die Hütten werden im kompletten Bereich Stadtgraben und Marienplatz aufgestellt. Auf vielfachen Wunsch der Bevölkerung und der Geschäftsleute wird auch die Obere Stadt nach drei Jahren Pause wieder mit einbezogen.
"Wir freuen uns sehr, dass sich der Arbeitskreis Obere Stadt einbringt und unsere Ideen mit ihrem eigenen Konzept bereichert", freut sich Irene Tobiaschek, Schriftführerin des im Januar 2015 gegründeten Vereins "Kronach.er.leben".


Gigantische Entwicklung


Dieser war im März einstimmig vom Stadtrat für die Jahre 2015 bis 2017 mit der Ausrichtung des Weihnachtsmarkts beauftragt worden. Mit großem Engagement haben sich seitdem die Mitglieder ans Werk gemacht. "Es ist gigantisch, wie sich das entwickelt hat", strahlte Tobiaschek. Den Verantwortlichen geht es darum, mit immer Neuem die Besucher des Weihnachtsmarktes mehrfach nach Kronach zu locken. Deswegen wird es an jedem Adventswochenende Zusatzveranstaltungen geben.

Am ersten Adventswochenende will man Familien durch kindgerechte Events in eine weihnachtliche Stimmung versetzen - angefangen von einem Theaterstück, über eine Märchenzauberaufführung bis hin zur "Kinderalm".
Am zweiten Wochenende wartet die "Kunstvolle Weihnacht" mit einem erlesenen Angebot an individuell gestaltetem Kunsthandwerk in der Kühlenzpassage auf. Das dritte Wochenende steht unter dem Motto "Lichterzauber". In der Oberen Stadt will man den Gästen anlässlich des Lucia-Festes eine stimmungsvolle Weihnacht für die Sinne bieten - mit Lichtinstallationen und einem vielfältigen Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Vorträgen, Mitmachaktionen, kleinen Theaterstücken und Musik. Im Dezember 2014 war der Arbeitskreis Obere Stadt gegründet worden, das Begleitprogramm ist sein zweites größeres Projekt. "Es ist uns wichtig, dass die Obere Stadt wieder Teil des Weihnachtsgeschehens wird. Sie gehört dazu", appellierte Kerstin Löw.


Führungen für Groß und Klein


Jeden Samstag und Sonntag im Advent wird es weihnachtliche Führungen für Groß und Klein geben. In den verschiedenen Schaufenstern der Oberen Stadt schaffen künstlerische Installationen einen romantischen Märchenzauber. Dieser sorgt sicherlich ebenso für strahlende Kinderaugen wie der Märchenpark oberhalb des Stadtgrabens oder eine Fahrt auf dem Karussell. "Wir wollten in der Oberen Stadt kein Remmidemmi, sondern eine stille ästhetische Atmosphäre", betonte Löw.

Am vierten Wochenende wird es gleich zwei Höhepunkte geben. "Auf der Bühne am Rosenturm können Schüler- und Nachwuchs-Bands Weihnachtslieder auf ihre eigene Art und Weise interpretieren", kündigte Tobiaschek an. Zudem finde eine Verlosung von drei dekorierten Weihnachtsbäumen zugunsten eines sozialen Zwecks statt.
Das Christkind, per Casting ermittelt, sechs Engel und Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein werden den Weihnachtsmarkt am Freitag, 27. November, um 18 Uhr eröffnen.


Unglaublicher Kraftakt


Ein solches Zusatzprogramm stelle einen unglaublichen Kraftakt dar. Eine große Herausforderung seien auch die Weihnachtshütten gewesen, die nun aber doch rechtzeitig fertig geworden sind. Sie gehören zum stimmigen neuen Erscheinungsbild ebenso dazu wie die neue Bühne. "Lassen Sie sich verzaubern und genießen Sie einen Bummel über den Kronacher Weihnachtsmarkt mit vielen besonderen Höhepunkten an den vier Adventswochenenden."

Der Weihnachtsmarkt findet an den vier Advents-Wochenenden, jeweils von Freitag bis Sonntag von 14 bis 22 Uhr, statt. Programm und Aussteller findet man im Internet unter www.kronacher-weihnacht.eu. Beim Weihnachtsmarkt wird auch eine Webcam installiert, so dass man online einen "Blick" auf das Treiben werfen kann.


Wer will auf der Bühne singen?


Wer bei der Aktion "Sing meinen Weihnachtssong" mitmachen möchte, kann sich noch anmelden. Gesucht werden Nachwuchs- oder Schülerbands, Solisten und Chöre, die es sich zur Aufgabe machen, bekannte Weihnachtslieder neu zu interpretieren. Bewerben kann man sich per E-Mail (info@kronacherleben.de) oder via PIN auf Facebook "Kronach erleben". Mehr Details gibt es direkt nach der Anmeldung.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren