Ludwigsstadt
Berufswahl

Die Messe work@ludscht war ein Riesen-Erfolg

Vertreter von mehr als 20 Unternehmen, Dienstleister und Institutionen gaben am Samstag in der Hermann-Söllner-Halle kompetente Antworten auf alle Fragen rund um die Berufswahl. Der Andrang war riesig. Die Arbeitsplatz- und Ausbildungsmesse work@ludscht soll sich weiter fest etablieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier konnten sich die Besucher über Präzisionsformen informieren. Foto: Heike Schülein
Hier konnten sich die Besucher über Präzisionsformen informieren. Foto: Heike Schülein
+16 Bilder

Praktika, Ferienjobs, Ausbildungsstellen oder Festanstellungen - Die Premiere der work@ludscht vor einem Jahr nahm ganz bewusst nicht "nur" das Ausbildungsangebot heimischer Arbeitgeber in Ludwigsstadt und Umgebung in den Blick, sondern alle Facetten eines Jobs. Ein Konzept, das offensichtlich sehr gut ankam. So wollten dann auch nahezu alle der im vergangenen Jahr teilnehmenden Firmen heuer wieder dabei sein sowie zusätzlich gleich fünf weitere neue Aussteller. Und das aus gutem Grund: Durch eine erste Kontaktaufnahme bei der Messe konnten tatsächlich mittlerweile eine Reihe von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen besetzt werden. Der wohl schönste Erfolg, den eine solche Messe haben kann und zugleich der beste Grund, die work@ludscht fest in das Jahresprogramm der Stadt zu integrieren.

Eine rappelvolle Halle, über 20 sehr ansprechend und informativ gestaltete Info-Stände und bereits bei der Eröffnung um 10 Uhr volles Haus: Der Stolz und die Freude darüber, dass die Premiere der im Vergleich zu anderen Messen eher "kleinen, aber feinen" work@ludscht offensichtlich einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hatte, stand Bürgermeister Timo Ehrhardt (SPD) in seiner Ansprache ins Gesicht geschrieben. Stolz zeigte er sich aber auch auf die Vielzahl heimischer Arbeitgeber und die in der Rennsteig-Region vorhandenen vielfältigen beruflichen Perspektiven. Das Ziel der Messe - ein Ergebnis der Unternehmens-Stammtische - bleibe das Gleiche: Ein Zusammenbringen von Arbeitgebern und Interessenten zum Sich-Vorstellen und einer ersten Kontaktaufnahme. "Die Hermann- Söllner-Halle scheint wohl etwas zu klein zu sein", schmunzelte das Stadtoberhaupt angesichts der voll belegten Halle. Sehr freute er sich bei der Eröffnung auch über eine Reihe von Ehrengästen, darunter seine Amtskollegen Thomas Löffler aus Steinbach am Wald und Gabriele Weber aus Teuschnitz sowie Repräsentanten seitens der IHK, des Handwerks und der Schulen. Bewusst halte man die work@ludscht an einem Samstag ab, damit nur tatsächlich Interessierte kämen und keine "Durchgeschickten". Sein Dank galt allen Teilnehmern sowie insbesondere Bettina Frankerl vom Citybaumanagement für die fachkompetente Organisation, Vorbereitung und Durchführung der Messe.

Das große Interesse wurde bereits beim anschließenden gemeinsamen Rundgang deutlich, bei dem sich Ehrhardt mit den Ehrengästen einen ersten Eindruck von der Vielfalt des Angebots verschaffte. Im Laufe des Tages strömten immer mehr Besucher in die Halle. Dabei wurden in lockerer, ungezwungener Atmosphäre nicht nur erste Kontakte geknüpft, sondern auch schon mal ein wenig getestet und ausprobiert. Am Eingang der Messe waren alle aktuell gemeldeten offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen vor Ort aufgelistet.

Wie im vergangenen Jahr gab es wieder während des Messebetriebs bei einem Unternehmens-Quiz attraktive Preise zu gewinnen, heuer "Rennsteigtaler" in Höhe von 100 Euro, 75 Euro und 50 Euro. Mit den gläsernen Talern - ein gemeinsamer Gutschein des Einzelhandels, Dienstleister und Firmen der Rennsteig-Gemeinden Ludwigsstadt, Reichenbach, Steinbach am Wald, Tettau, Teuschnitz und Tschirn - kann man in vielen Geschäften einkaufen beziehungsweise Leistungen in Anspruch nehmen. Beim anschließenden Get-together der Messeteilnehmer zogen Veranstalter sowie Aussteller ein durchweg positives Resümee. Für die Verpflegung der Besucher zeichnete während des Messebetriebs der TSV Ludwigsstadt verantwortlich.

Foodtruck

Ab 13 Uhr bis in die Abendstunden hinein fand am benachbarten Schützenplatz das zweite Foodtruck RoundUp statt, durchgeführt vom Schützenverein Ludwigsstadt, was ebenfalls als voller Erfolg verbucht werden kann. Das Angebot der zehn mobilen Essenswagen, in denen Speisen jeglicher Art frisch vor Ort zubereitet wurden, stieß sicherlich auch begünstigt durch das wunderschöne Spätsommerwetter ebenfalls auf sehr guten Zuspruch. Das Angebot reichte von klassischer Hausmannskost bis zu exotischeren Spezialitäten. Außerdem gab es Cocktails aus dem Firefighters' Cocktail Truck

Teilnehmer work@ludscht

Agentur für Arbeit - Kronach, AOK Bayern - Die Gesundheitskasse Coburg, Bauunternehmen Eichhorn - Ludwigsstadt, BRK-Seniorenheim Ludwigsstadt, Confiserie Burg Lauenstein - Ludwigsstadt, Dachdeckergeschäft Ewald Fischbach - Ludwigsstadt, Diakonie Ludwigsstadt, Gerresheimer Tettau, H & M Präzisionsformen - Ludwigsstadt, Heinz Glas - Kleintettau, Innung für Elektrotechnik - Kulmbach-Kronach, L.A. Schmitt - Ludwigsstadt, Max Weber, Inh. Christian Heyder - Ludwigsstadt, Paul Rauschert Steinbach am Wald, Polizeiinspektion Coburg - Ludwigsstadt, Regionalmanagement Landkreis Kronach, Sparkasse Kulmbach-Kronach - Ludwigsstadt, Stefan Wicklein Kunststoffveredelung - Steinbach am Wald, SUMIDA Lehesten, W.O.M. World of Medicine - Ludwigsstadt, Weisse & Eschrich Drahtgewebefabriken - Ludwigsstadt, Wela-Trognitz Fritz Busch - Ludwigsstadt, Wiegand & Söhne - Steinbach am Wald.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren