Bis Anfang April werden die vorbereitenden Arbeiten außerhalb des bestehenden Fahrbahnbereichs beziehungsweise Arbeiten mit geringem Eingriff in den Straßenverkehr ausgeführt.
In den Osterferien müssen die bereits angekündigten Umleitungsstrecken aktiviert werden, um die Straßenbauarbeiten im jetzigen Fahrbahnbereich der B 85 unter Einhaltung der Verkehrs- und Arbeitssicherheit auf der Baustelle abwickeln zu können. Demnach werden die Verkehrsarten aufgeteilt und über verschiedene Strecken geführt.
Der Pkw-Verkehr in Fahrtrichtung Norden wird ab Förtschendorf über die Staatsstraße 2198 nach Teuschnitz und weiter über die Kreisstraße KC 8 nach Steinbach am Wald umgeleitet. In Gegenrichtung erfolgt eine Umleitung des Pkw-Verkehrs über die Staatsstraße 2209 und die Kreisstraße KC 19 nach Kehlbach und Buchbach sowie die Kreisstraße KC 9 nach Rothenkirchen zur B 85.
Der Schwerverkehr bleibt auf der B 85 und wird im Baustellenbereich durch eine Baustellenampel in Blockabfertigung geregelt.
Der große Vorteil dieser Verkehrsführung besteht darin, dass der Verkehr innerhalb der Baustelle so deutlich reduziert wird, dass die Bauarbeiten abgewickelt werden können und gleichzeitig die von den Umleitungsstrecken betroffenen Ortschaften nicht durch den Schwerverkehr zusätzlich belastet werden.