Wildenberg
Brandeinsatz

Brand in Wildenberg: Großeinsatz der Feuerwehren - Einfamilienhaus von Flammen zerstört

Am Freitagabend brach in einem Einfamilienhaus ein Feuer aus, das für einen Großeinsatz der Wehren sorgte. Der Schaden ist enorm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Riesige Rauchschwaden stiegen über Wildenberg auf und wiesen schon aus der Ferne auf die Brandstelle hin. Foto: Marco Meißner
Riesige Rauchschwaden stiegen über Wildenberg auf und wiesen schon aus der Ferne auf die Brandstelle hin. Foto: Marco Meißner
+12 Bilder
Ein beißender Geruch lag am Freitagabend über Wildenberg. Rauchschwaden zogen durch die Straßen des Weißenbrunner Ortsteils. Dutzende Einsatzkräfte von Feuerwehren, Polizei, Rotem Kreuz und THW prägten das Bild. Der Grund: Ein Einfamilienhaus stand in Flammen.


Wie es zu diesem Brand kommen konnte, der das innen frisch renovierte Haus stark beschädigte, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Kripo Coburg nimmt die Ermittlungen auf. Bekannt ist jedoch, dass die Schadensumme hoch ist. Von 130.000 Euro gingen die Polizisten in ihrer ersten Einschätzung aus. Die vier Bewohner, im Alter von sechs bis 51 Jahren, die sich zur Zeit der Brandmeldung gegen 17.45 Uhr im Gebäude befanden, konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Sie konnten sich in Sicherheit bringen und blieben unverletzt.

Rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren am Brandort und kämpften gegen das Feuer. Das Dachgeschoss brannte allerdings komplett aus. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die Löscharbeiten dauerten auf Grund der starken Rauchentwicklung und immer wieder aufflackernder Glutnester mehrere Stunden lang.

Brand in Sauna: Bademeister versucht vergebens, Feuer zu löschen - Rauchgasvergiftung


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren