Laden...
Stockheim
Fussball

Der Traum des FC Stockheim nimmt Formen an

Der FC Stockheim steht vor der Realisierung eins Fast-Millionen-Projektes. Die Bergleute sind zuversichtlich, dass im Sommer der neue Kunstrasenplatz steht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der milde Winter kommt den "Bergleuten" entgegen. Die Arbeiten am Sportgelände des FC Stockheim sind voll im Gange. Mitglieder, Gönner und freiwillige Helfer leisteten im letzten Vierteljahr bereits 1100 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Fotos: Karl-Heinz Wagner
Der milde Winter kommt den "Bergleuten" entgegen. Die Arbeiten am Sportgelände des FC Stockheim sind voll im Gange. Mitglieder, Gönner und freiwillige Helfer leisteten im letzten Vierteljahr bereits 1100 ehrenamtliche Arbeitsstunden. Fotos: Karl-Heinz Wagner
+1 Bild

In der Kreisliga Kronach könnte es deutlich besser laufen, doch den ganz großen Kopf machen sich die "Bergleute" deshalb nicht. Den Klassenerhalt wird der Klub schon irgendwie schaffen - sind sich die Funktionäre und Kicker einig. Für den FC Stockheim hat in diesen Monaten ein anderes, viel wichtigeres Thema Priorität: Die Fertigstellung des vereinseigenen Kunstrasenplatzes. Nahezu ein Millionen-Projekt!

Bereits 1100 Arbeitsstunden

Während der FCS-Motor in der Punktrunde heftig ins Stocken geriet - mit 24 Punkten steht die Mannschaft vor dem Wiederbeginn nur zwei Punkte über dem Relegationsstrich - greift beim Bau des neuen Spielfeldes ein Rädchen ins andere.

Die "Bergleute" packen an, machen quasi gemeinsame Sache. Der Bau läuft nach Plan. Der bisher so milde Winter spielt dem Verein in die Karten. Die Bereitschaft vieler Mitglieder, bei Einsätzen rund um das Areal mitzuwirken, ist enorm groß. In den letzten drei Monaten wurden bereits über 1100 Arbeitsstunden geleistet. Und das auf völlig freiwilliger Basis. Nicht weniger als 90 Prozent des Baufortschrittes wurde in Eigenleistung erbracht. Egal ob es die Verlegung der Stromversorgung und des Kanalanschlusses war, oder der Bau eines Kabinencontainer mit Installation - alle diese nicht ganz einfachen Bauabschnitte sind schon zur Zufriedenheit aller Beteiligten fertig.

"Fußballer aus dem ganzen Landkreis und darüber hinaus können sich auf einen top modernen Kunstrasenplatz mit neuester LED-Beleuchtungstechnik freuen", verspricht René Schubart. Der ehemalige Bayern- und Landesligaspieler (SpVgg Bayreuth, VfL Frohnlach, SV Friesen) ist einer der Initiatoren des Großprojektes und derzeit natürlich auch voller Stolz: "Das Ambiente am alten Maxschacht ergänzt das Ganze."

Gemeinsam mit den treibenden Kräften - allen voran Bauleiter Sven Scherbel, der sich um alle Details im Rahmen der Ausschreibungen und Umsetzungen kümmert, sowie den beiden über die Maßen engagierten Vorstandsmitgliedern Andreas Scherbel und Michael Hanke, die federführend die Baumaßnahmen und Arbeitseinsätze planen, lebt Schubart den großen Traum des FC Stockheim.

Vor allem die Jugend profitiert

Schon bald sollen nämlich nicht nur die vielen Jugendlichen aus dem ganzen Frankenwald, sondern auch die im Winter oft "auf Eis gelegten" Herren-Mannschaften von diesem besonderen Sportplatz profitieren. Es ist schließlich der einzige Kunstrasenplatz im Landkreis Kronach.

Weitere Informationen, Bilder und ein Hinweis auf den aktuellen Stand des Parzellenverkaufes gibt es im Internet. kunstrasen.fc-stockheim.de

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren