Gehülz
Unterstützung

Der Royal-Enfield-Club Kronach spendet 10 000 Euro für "Milahs Nest"

Der Royal-Enfield-Club Kronach spendet sage und schreibe 10 000 Euro für ein Zimmer für die schwer kranke Milah in Gehülz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Royal-Enfield-Club Kronach spendet 10 000 Euro für ein Zimmer für die schwer kranke Milah (vorne, auf ihrem Motorrad) und macht eine ganze Familie glücklich. Das Bild zeigt von links Sohn Noah, Mutter Christina Weber, Jörg Köstner, Lothar Franz (beide Royal-Enfield-Club), Vater Marius Weber und Tochter Emma bei der Übergabe des symbolischen Schecks. Foto: Karl-Heinz Hofmann
Der Royal-Enfield-Club Kronach spendet 10 000 Euro für ein Zimmer für die schwer kranke Milah (vorne, auf ihrem Motorrad) und macht eine ganze Familie glücklich. Das Bild zeigt von links Sohn Noah, Mutter Christina Weber, Jörg Köstner, Lothar Franz (beide Royal-Enfield-Club), Vater Marius Weber und Tochter Emma bei der Übergabe des symbolischen Schecks. Foto: Karl-Heinz Hofmann

Die Nachricht von der schweren Erkrankung des Mädchens und dem Schicksal der Eltern berührte die harten "königlichen" Motorradfreaks. Als sie gelesen hatten, dass Milahs Eltern finanzielle Unterstützung für "Milahs Nest" benötigen, fassten die Club-Mitglieder spontan den Entschluss, der kleinen Milah mit einer Geldspende an die Eltern zu helfen. Nach dem Prinzip "Einer für alle, alle für einen" fiel die Entscheidung zur finanziellen Hilfe einstimmig aus. Dabei haben die sieben Mitglieder, Präsident Lothar Franz, Jörg Köstner (Eventmanager) sowie Horst Hanna, Hans Porzelt, Markus Schleicher, Michael Gleich und Eberhard Kraus tief in die eigene Tasche gegriffen, um eine entsprechende Hilfe leisten zu können, denn die Clubsatzung sieht solche sozialen Taten nicht vor.

"Wir können dem Kind zwar nicht die Gesundheit geben, doch zum Aufbau eines Zimmers wollen wir beitragen", sagten Lothar Franz und Jörg Köstner bei der Spendenübergabe.

Tränen der Freude

Die Mutter war überwältigt, als sie den Betrag von 10 000 Euro auf dem symbolischen Scheck las. Es flossen Tränen der Freude. Die Familie dankte den großherzigen Spendern mehrfach. Und Milah schüttelte aus Dankbarkeit kräftig die Hände der beiden Spendengeber und ließ für ein Foto ihr eigenes kleines Motorrad holen, das ihr großen Spaß bereitet. Die beiden Club-Mitglieder hatten für jedes Kind auch noch eine Tasche voller Süßigkeiten dabei.

"Die außergewöhnliche Spende kam auch deshalb zustande, weil wir wissen, dass dieses Geld wirklich sinnvoll angelegt ist. Und damit konnten wir eine Familie aus unserer Stadt glücklich machen, was auch bei uns Freude aufkommen lässt", erklärten Lothar Franz und Jörg Köstner im Namen der Spender. eh

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren