Laden...
Kronach
Epidemie

Coronavirus in Kronach: Aktueller Stand der Infektionen in Stadt und Landkreis

Die Zahl der Infizierten im Landkreis steigt. Die Lage im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
I
Im Landkreis Kronach wurden weitere Corona-Fälle bestätigt. Weil die Zahl der Infizierten vermutlich weiter zunehmen wird, will sich der Landkreis professionell auf die Herausforderung einstellen. Foto: Cindy Dötschel

 

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

So wie in ganz Deutschland steigt die Zahl der Infizierten mit dem gefährlichen Lungenvirus.

Auch die Region in und um Kronach ist betroffen. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle erfahren Sie in unserer Karte - inklusive Stand der Aktualisierung.

 

Update vom 30.03.2020, 14.55 Uhr: Jetzt 52 Infizierte im Landkreis

Übers Wochenende ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Landkreis Kronach um sechs auf insgesamt 52 Personen gestiegen (Stand Sonntagmittag). Dies teilt das Landratsamt mit. Quarantänepflichtig waren darüber hinaus auch mehr als 200 Personen, die engeren Kontakt zu Infizierten hatten.

Update vom 26.03.2020, 11.00 Uhr: 27 Infizierte in der Region

Mittlerweile gibt es in Kronach und dem Landkreis 27 Coronavirus-Infizierte.

Update vom 23.03.2020, 13.13 Uhr: So verfahren wir mit Aktualisierungen

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen aktualisieren wir die Fallzahlen nicht mehr mehrmals am Tag. Daher kann es vorkommen, dass die letzten Zahlen von Angaben an anderer Stelle abweichen. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier in unserer Frankenkarte.

Dabei kann es zu unterschiedlichen Angaben kommen: Während das Landesamt für Gesundheit noch von 13 Fällen im Landkreis Kronach spricht, vermeldet das Robert-Koch-Institut schon 16 Fälle.

Sollte es besondere Entwicklungen geben wie etwa Maßnahmen, die speziell den Landkreis betreffen oder andere Informationen, die über das Vermelden von Fallzahlen hinausgehen, aktualisieren wir den Artikel. 

Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 18.03.2020, 14.15 Uhr: Coronavirus in Kronach

Die inFranken.de-Redaktion aktualisiert diesen Artikel nicht täglich. Sobald es Neuigkeiten zum Coronavirus gibt, erfahren Sie es hier oder im News-Ticker.

Das Coronavirus ist auch im Landkreis Kronach angekommen. Einen Überblick über die Lage im Freistaat, Deutschland und dem Rest der Welt finden Sie im Ticker von inFranken.de.

Update vom 17.03.2020: Dritter Corona-Fall im Landkreis - Abstrichzentrum geht in Betrieb

Am Montagmorgen (16.03.2020) wurde der dritte Corona-Fall im Landkreis Kronach bestätigt, wie der Fränkische Tag berichtete. Weil die Zahl der Infizierten voraussichtlich weiter zunehmen wird, möchte der Landkreis sich professionell auf die Herausforderung einstellen. Es gilt, die Schwächsten der Gesellschaft zu schützen:

"Wir wollen und müssen Voraussetzungen schaffen, dass Patienten, die eventuell mit dem Corona-Virus in Kontakt gekommen sind, nicht in eine Praxis, in die Klinik oder in das Gesundheitsamt kommen", kündigte Landrat Klaus Löffler am Montagvormittag in einer Pressekonferenz an. Aus diesem Grund wird ab Mittwoch eine Abstrichstelle auf dem Loewe-Parkplatz in Betrieb gehen. "Die Stelle wurde bereits am Wochenende aufgebaut und ist fertig."

Zunächst wird die Abstrichstelle von Montag bis Samstag von 9 bis 10 Uhr geöffnet sein. Testen lassen kann sich jedoch nicht jeder, der sich krank fühlt. "Für einen Abstrich muss ein begründeter Verdachtsfall vorliegen", betont Allgemeinarzt Matthias Rudolph, der am Mittwoch die erste Schicht übernehmen wird.

Ein Verdachtsfall liege dann vor, wenn die Person Fieber und Husten hat und sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten hat oder Kontakt zu einer bekannterweise erkrankten Person hatte. "Die Personen werden von ihren Hausärzten, der Klinik oder dem Gesundheitsamt in der Abstrichstelle angemeldet."

Meldung vom 14.03.2020: Zwei Fälle von Covid-19 in Kronach bestätigt

Das Bangen der Menschen in den Wochen seit dem ersten Ausbruch des Corona-Virus' in Deutschland, ob der Landkreis Kronach vielleicht doch von der Krankheit verschont bleibt, ist seit Samstag hinfällig. Was sich in den letzten Tagen bereits abzeichnete, ist nun Gewissheit. Immer enger rückten die nachgewiesenen Infektionsfälle in Franken an Kronach heran, nun gibt es die ersten beiden bestätigten Fälle im heimischen Landkreis.

 

Am Freitagabend (13. März 2020) wurde dem Landratsamt bekannt, das sich zwei Männer aus dem südlichen Kreisgebiet mit dem Virus infiziert haben. Landrat Klaus Löffler (CSU) berief darauf gleich für Samstagmorgen eine Sitzung des Krisenstabs ein.

Coronavirus in Kronach: Zwei Männer betroffen

"Die beiden erkrankten Personen hatten sich wegen leichterer grippeähnlicher Symptome an ihren behandelnden Arzt gewandt. Die Laboruntersuchung der genommenen Abstriche bestätigte in beiden Fällen eine Coronainfektion", teilte die Behörde in einem Schreiben mit.

Weiter heißt es darin: "Im ersten Fall ermittelte das Gesundheitsamt acht Kontaktpersonen der ersten Kategorie - jeweils vier aus dem beruflichen und aus dem privaten Umfeld. Im zweiten Fall waren es vier aus dem beruflichen und sieben aus dem privaten Bereich." Für diese Personen wurde die häusliche Quarantäne angeordnet. Sie soll für zwei Wochen gelten.

Homepage des Landratsamts Kronach beachten

Aktuelle Entwicklungen zur Corona-Situation im Frankenwald teilt das Landratsamt auf seiner Homepage (www.landkreis-kronach.de) mit. Dort werden auch Verhaltensregeln für die Bevölkerung aufgezeigt.

Aus aktuellem Anlass bittet die Behörde zudem, von Amtsbesuchen möglichst abzusehen und verstärkt auf eine telefonische Terminvereinbarung zu setzen. Der Dienstbetrieb kann derzeit nur in eingeschränktem Maß durchgeführt werden.

Coronavirus: Stadt sieht von touristischen Angeboten ab

Unabhängig von diesen Vorfällen hat auch die Stadt Kronach reagiert und ihre Schutzmaßnahmen am Samstag weiter verschärft. Wie Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) mitteilte, sah er sich angesichts der jüngsten Entwicklungen gezwungen, neben dem Crana Mare und den Sportanlagen der Stadt auch die Festung zu schließen. Die Angebote für touristische Führungen in Kronach werden bis auf Weiteres eingestellt.

Absage des Spendenlaufs

Eine weitere Absage betrifft den Spendenlauf um die Ködeltalsperre. Wie Organisator Ulrich Zeuß mitteilt, kann die für den 29. März geplante Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren