Wallenfels
Musik

Chöre erobern in Wallenfels die Herzen ihrer Zuhörer

Der Gesangverein Cäcilia 1885 und die Blasmusik Wallenfels hatten zu einem Liederabend ins Kulturzentrum eingeladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Gesangverein Cäcilia Wallenfels war auch in diesem Jahr zusammen mit der Wallenfelser Blasmusik Gastgeber des Liederabends.Fotos: Susanne Deuerling
Der Gesangverein Cäcilia Wallenfels war auch in diesem Jahr zusammen mit der Wallenfelser Blasmusik Gastgeber des Liederabends.Fotos: Susanne Deuerling
+9 Bilder
In Stimmung brachte die Zuhörer die Wallenfelser Blasmusik unter der Leitung von Yvonne Deckelmann, die zünftig mit dem "Bozner Bergsteigermarsch" begann. Es folgten "Wir Musikanten" und mit "Der Böhmische Wind" ein Walzer von Ernst Mosch. Der "Mussinan Marsch" beendete den rein instrumentalen Teil des Liederabends.

Nach den Märschen der Blasmusik entführte die Cäcilia Wallenfels ins Weinland am Rhein und anschließend nach Österreich zum unvergessenen Udo Jürgens und einem Medley seiner größten Erfolge.

Landkreisübergreifend eingeladen hatten die Organisatoren in diesem Jahr. Und so stand der Männergesangverein 1924 Wartenfels-Schwand auf der Bühne und erzählte musikalisch von "Franken ist mein Heimatland". Sie besangen die "Waldeinsamkeit" und gingen auf Seereise mit dem
"Schifferlied". Die "Glocken der Heimat" erklangen aus vielen tiefen Männerkehlen.

Vielleicht ist es Zufall, vielleicht Absicht, wer weiß das schon. Auf jeden Fall dominierten bei diesem Liederabend die Männerstimmen. Gleich drei Männerchöre ließen ihre tiefen Stimmen erklingen - und besonders bei den gefühlvollen Liedern des Gesangvereins 1928 Oberrodach gerieten vor allem die Damen ins Schwärmen. Im "Tafellied" wurde der Wein besungen. Und ein Lied über die Flößer und deren Arbeit gab es mit "Wir fahren". Ruhig und sehr melodisch wurde es bei "Aber dich gibt es nur einmal für mich" und "Rot, rot, rot sind die Rosen". Die leisen Töne der starken Männerstimmen waren anfangs nicht zwingend zu vermuten.

 Ebenfalls tiefe Männerstimmen klangen von der Bühne, als die Sängerrunde Eintracht Reichenbach ihr erstes Lied anstimmte. Über das "Elternhaus" sangen die "Nordlichter" des Frankenwaldes, und auch den "Rüdesheimer Wein" besangen sie. Ein lockeres "Bierlied" und zum Abschluss den bekannten "Hansgörchla" ließen das Publikum applaudieren.

 Ebenfalls aus dem Norden kam der Gesangverein 1868 Teuschnitz. Unter der Leitung von Bernd Jungkunz wurde es heimelig bei den "Florentinischen Nächten". Und helle Frauenstimmen erklangen bei den "Glocken der Heimat". "Abendfrieden in der Bergheimat" schloss den Liederabend der Chöre ab.

Eine große Ehrung konnten Vorsitzender Uwe Eger und Dirigentin Yvonne Deckelmann kurz vor der Pause vornehmen. Heinrich Müller wurde unter großem Beifall zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist seit März 1948 aktives Mitglied im Gesangverein Cäcilia und hat den Verein damals wieder mitgegründet. Er ist ein Sänger mit Leib und Seele, der früher einmal in mehreren Chören tätig war. Auch bei der Cäcilia ist er schon für 60 Jahre aktives Singen geehrt worden. Leider musste der nun 90-Jährige aus gesundheitlichen Gründen 2011 als aktiver Sänger aufhören. Doch "sein" Gesangverein Cäcilia Wallenfels und der Gesang liegen ihm immer noch sehr am Herzen.

Zweiter Bürgermeister Erich Mähringer dankte den Organisatoren und Mitwirkenden für das gelungene Konzert. "Ihr habt mit der Auswahl der Chöre euren und unseren Horizont erweitert", sagte er. Nach dem Konzert unterhielten die "Rodachtaler" das Publikum und luden zum Tanz ein.


 Bildbeschreibungen:

Liederabend Wallenfels 1: Die Klarinetten der Wallenfelser Blasmusik
erklangen am Anfang des Liederabends.

 Liederabend Wallenfels 2 + 3:

 Liederabend Wallenfels 4 + 5: Aus dem Landkreis Kulmbach kam der
Männergesangverein 1924 Wartenfels-Schwand.

 Liederabend Wallenfels 6: Aus den Höhen des Frankenwaldes kam die
Sängerrunde Eintracht Reichenbach.

 Liederabend Wallenfels 7: Der Gesangverein 1928 Oberrodach begeisterte
durch die melodischen Männerstimmen

 Liederabend Wallenfels 8 + 9: Der Gesangverein 1868 Teuschnitz unter
der Leitung von Bernd Jungkunz.

 Liederabend Wallenfels Ehrung 1 + 2: Stolz war das neue Ehrenmitglied
Heinrich Müller (re), der aus der Hand von Uwe Eger und Yvonne Schütz
die Ehrenmitgliedschaftsurkunde erhielt.


Fotos: Susanne Deuerling
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren