Freudestrahlend treten Tony, Lara, Emma, Milena und all die anderen "Strolche" des Kindergartens St. Nikolaus Windheim einzeln nach vorne, wenn sie von Ellen Zapf mit ihren Namen aufgerufen werden. Der Stolz steht ihnen ins Gesicht geschrieben, als sie ihre begehrten Bibliotheks-Führerscheine in Empfang nehmen dürfen "Wir sind "Bib-fit".

Das haben die "Großen" des Kindergartens nun sogar schwarz auf weiß. Bei vier Besuchen hatten die frischgebackenen Führerschein-Besitzer die Angebote und Abläufe in der Bibliothek im Obergeschoss des "Alten Torhauses" im Herzen der Stadt Teuschnitz kennengelernt. Für die mit einer Schatzsuche begonnenen Aktion der frühen Leseförderung zeichneten in Teuschnitz das Montagsteam mit Ellen Zapf und Irene Goihl verantwortlich.


Malen, basteln und spielen

Bei vier Besuchen ermöglichten sie den Kindern in den liebevoll gestalteten, lichtdurchfluteten Räumlichkeiten einen umfassenden Einblick in die wunderbare Welt der Bücher. Jedes Mal gab es spannende und lustige Geschichten zu hören wie auch Interessantes aus den Sachbüchern. Unter anderem durften sich die Kinder ein Tierbuch aussuchen und in der Gruppe davon erzählen. Es wurde gemalt, gebastelt und gespielt und - parallel dazu - allerhand Infos rund um die Bibliothek erfahren. "Die Kinder lernten beispielsweise, wo man welche Medien findet, wie die Ausleihe funktioniert und wie die Bücherei aufgebaut ist", erzählt Ellen Zapf.

Dabei erlebten sie zum Einen, wie viel Spaß Bücher machen können, und zum Anderen,was für ein interessanter Ort eine Bibliothek doch ist. Wenn die Kinder im September eingeschult werden, haben sie bereits den frühen Umgang mit Büchern und der Bücherei geübt. So werden sie, darin sind sich die Bibliotheks-Mitarbeiterinnen sicher, in der Schule keine Schwierigkeiten haben, sich mit zusätzlichem Wissen und der notwendigen Leselektüre zu versorgen.


Herzliche Atmosphäre

Begeistert von der Aktion zeigen sich auch die Erzieherin Barbara Schirmer und die Kinderpflegerin Gerlinde Martin, die die Kinder bei ihren Ausflügen in die Bücherwelt begleiteten. "Für uns ist das Angebot fester Bestandteil im Jahresprogramm. Wir nehmen alljährlich mit unseren Vorschulkindern daran teil und die haben jedes Mal viel Spaß dabei", freut sich Barbara Schirmer, die selbst zu den treuen Lesern der Bibliothek zählt und neben dem umfangreichen und stets aktuellen Angebot insbesondere auch die hierherrschende, ganz besonders herzliche Atmosphäre schätzt.

Leider gehe ihrer Meinung nach im Zeitalter der neuen Medien das Buch oftmals ein wenig unter. Mit der Teilnahme an diesem Projekt versuche man dieser Entwicklung entgegen zu wirken. Aber auch im Kindergarten selbst nehme das Lesen schon seit jeher einen sehr großen Stellenwert ein. Weitere Stammgäste, die das Angebot Jahr für Jahr nutzen, sind die Kindergärten aus Teuschnitz und Wickendorf.

Aber auch anderen Kindergärten steht das Projekt gerne offen, wobei man sich in der Teuschnitzer Bibliothek über "Neuzugänge" sehr freuen würde. "Die Aktion macht uns jedes Mal aufs Neue viel Spaß. Wir freuen uns immer, wenn Kinder zu uns kommen - besonders, wenn sie so brav sind wie die Windheimer", lobt Irene Goihl. Alle kleinen Bücherwürmer sind natürlich - auch außerhalb dieser Aktion -jederzeit herzlich eingeladen, das vielseitige Angebot an Büchern, Spielen,Hörbüchern, Zeitschriften und vielem mehr zu nutzen.


Plauschen in der Leseecke

Die Bücherei legt einen besonderen Wert auf Leseförderung und ein aktuelles Medienangebot für ihrestärkste Zielgruppe, die "Familie". "Wir sind keine Bibliothek, in der man leise durch die Regale schleichen muss. Bei uns darf in der Kinderecke gespielt werden und in der Leseecke trifft man sich gerne auf einen Plausch", betont das Bibliotheks-Team, das über 10.000 Medien zur Ausleihe bereit hält.

Seinen Höhepunkt und Abschluss findet die "Bib-fit"-Aktion stets mit der Übergabe des Bibliotheks-Führerscheins, der natürlich in einem würdigen Rahmen begangen wird. So gab es zur Feier des Tages von den Bibliotheks-Mitarbeiterinnen selbst gebackene Muffins wie auch eine Gummibärchen-Bowle, die sich die Vorschulkinder schmecken ließen. Am Schluss erhielten diese jeweils ihre offizielle Urkunde und einen kleinen"Bib-fit"-Rucksack, in der sie dann ihre hoffentlich in Zukunft zahlreichausgeliehenen Bücher gut verstauen können.

Hintergrund

"Ich bin Bib(liotheks)-fit": Ins Leben gerufen wurde die Leseförderungsaktion der Katholischen öffentlichen Büchereien durch den Borromäusverein in Bonn. Bibliotheken und Kindertagesstätten erhalten Materialien und ein Planungskonzept für vier Veranstaltungen, in denen Kinder im letzten Kiga-Jahr aktiv und altersgerecht an die Inhalte und die Benutzung einer Bücherei herangeführt werden.

Noch bevor die Jungen und Mädchen in die Schule kommen, sollen sie den Spaß am Vorlesen und Lesen und am Aufenthalt in der Bibliothek erfahren können. In vier aufeinanderfolgenden Veranstaltungen lernen sie, sich in der Bücherei zurechtzufinden und das Medienangebot zu nutzen.