Kronach
Lebensretter

Besuch beim BRK Kronach: Ein Tag im Rettungswagen

Als Mike Zeiner und Benjamin Schneider sich gerade einen Kaffee eingeschenkt haben, ertönt der schrille Alarmton. Wenige Minuten später sind die Notfallsanitäter am Einsatzort.
Artikel drucken Artikel einbetten
Notfallsanitäter Benjamin Schneider ist heute als Fahrer eingeteilt, Sein Beifahrer trägt die medizinische Verantwortung.Cindy Dötschel
Notfallsanitäter Benjamin Schneider ist heute als Fahrer eingeteilt, Sein Beifahrer trägt die medizinische Verantwortung.Cindy Dötschel

Als Mike Zeiner und Benjamin Schneider sich gerade einen Kaffee eingeschenkt haben, ertönt plötzlich der schrille Alarmton. Keine zehn Minuten später sind die Notfallsanitäter am Einsatzort. Als Beifahrer trägt Zeiner heute die medizinische Verantwortung. In Sekunden ist er bei der 79-jährigen Patientin, die unter der Überdachung eines Mehrfamilienhauses auf die Retter wartet.

Aufgeregt erzählt die Seniorin, dass sie die Treppenstufen vor dem Mehrfamilienhaus hinuntergestürzt ist. Außer einer Platzwunde hat sich die Seniorin keine Verletzungen zugezogen. "Wir nehmen Sie mit ins Krankenhaus, dort wird ihre Wunde gesäubert und vielleicht geklebt", erklärt ihr Zeiner. Die Verletzte protestiert, sie wolle am nächsten Tag lieber selber zum Hausarzt. Trotzdem lässt sie sich in die Klinik bringen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wenn jede Sekunde zählt

Welche Aufgaben auf die Notfallsanitäter warten, nachdem sie die Frau in der Notaufnahme abgeliefert haben und wie der Alltag auf der Rettungswache aussieht, lesen Sie hier auf inFranken PLUS.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren