Wallenfels
Beleidigung

"Alda Sulln": Polizei ermittelt wegen dieser fränkischen Beleidigung

Bei einem Nachbarschaftsstreit im Landkreis Kronach hat ein 77-Jähriger seine Nachbarin als "alda Sulln" bezeichnet. Die Frau fühlte sich dadurch beleidigt und zeigte den Senior an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frauen hat sich von der Bemerkung des Herrn schwer verletzt gefühlt.  Symbolfoto: Thinkstock
Die Frauen hat sich von der Bemerkung des Herrn schwer verletzt gefühlt. Symbolfoto: Thinkstock

Polizei ermittelt nach Nachbarschaftsstreit in Wallenfels: Ein 77-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Wallenfels im Landkreis Kronach lieferte sich eine heftige verbale Fehde. Er soll sich mit seiner Nachbarin gestritten und diese im Laufe des Gesprächs als "alda Sulln" betitelt haben.

Urfränkische Beleidigung - was ist eine "Sulln"?

Der Ausdruck "alda Sulln" wird als abschätzige Bezeichnung für Frauen gebraucht. Die gängigste Übersetzung wäre etwa "Liederliches Weibsstück" oder der Vergleich zwischen einer Schweinemutter und der als "alta Sulln" bezeichneten Person.

Wegen Beleidigung - Die Polizei ermittelt

Die Frau fühlte sich durch diese Bezeichnung schwer beleidigt und hat im Nachgang der Auseinandersetzung Strafanzeige bei der zuständigen Polizeibehörde gestellt. Derzeit laufen die Ermittlungen.

Kommentare (5)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren