Johannisthal
Beruf

Ausbildungsreform und Klinikalltag: Eine junge Hebamme im Gespräch

Um den Beruf der Hebamme kursieren viele falsche Vorstellungen - das hat Seline Steinhäuser bereits mit Anfang 20 gemerkt. Sie will damit aufräumen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Seline Steinhäuser ist Hebamme im Landkreis Kronach. Anna-Lena Deuerling
Seline Steinhäuser ist Hebamme im Landkreis Kronach. Anna-Lena Deuerling

Nachwuchsmangel kombiniert mit einer sehr hohen Altersstruktur und eine schlechte Versorgung, vor allem im Landkreisnorden, und Frauen, die sich trotz frühzeitiger Suche ohne Hebamme im Wochenbett wiederfinden: Die Situation der Hebammen im Landkreis Kronach ist nicht gerade die beste.

Während sich die erfahreneren Kolleginnen mit dem Landkreis zusammengetan und über das Förderprogramm "Geburtshilfe in Bayern" beispielsweise eine Wochenbettambulanz organisieren und finanzieren wollen, versucht Seline Steinhäuser auf ihrem Weg, die Situation zu verbessern.

Sie will mit Vorurteilen und falschen Vorstellungen von dem Beruf der Hebamme aufräumen. Und so junge Frauen von einer Ausbildung in der Geburtshilfe überzeugen. Sie selbst ist mit 23 Jahren die jüngste Hebamme im Landkreis Kronach und begeistert von ihrem Job.

Was sie an der Arbeit schätzt und warum Sie in der Ausbildungsreform einen Lösungsansatz für den Nachwuchsmangel sieht, lesen Sie im Artikel auf inFrankenPLUS.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren