Ab 8 Uhr will die "Aktionsgemeinschaft für ein buntes Leben" am Dienstag vor der Tettauer Festhalle protestieren. Tagen werden darin rund 150 AfD-Mitglieder der "Alternativen Mitte" bei ihrem ersten Deutschlandtreffen. "Wir hoffen, dass viele kommen", sagt Michael Kaiser, der Sprecher der Aktionsgemeinschaft. "Wir wollen ein Zeichen setzen gegen Rechts und die Inhalte, die die AfD vermittelt."

Aus welchen Gründen das Bündnis zudem demonstrieren will und wie sich die Polizei auf die Demo vorbereitet hat, lesen Sie hier.