Kronach

Akteure der Ballettschule Engelmann meistern einen Kraftakt

Faszinierende Tanzformationen gab es bei der Weihnachtsgala der Ballettschule Olga Engelmann zu sehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch die Papas zeigten bei der Weihnachtsgala gemeinsam mit ihren Sprösslingen ihr Können. Fotos: Michael Wunder
Auch die Papas zeigten bei der Weihnachtsgala gemeinsam mit ihren Sprösslingen ihr Können. Fotos: Michael Wunder
+21 Bilder

Die rund 150 Kinder schwebten in bunten, teils von der Choreographin und Trainerin Olga Engelmann selbst genähten Kostümen, Ballettkleidern und Tutus über die Bühne.

"Die Balletteusen von vier Jahren bis hinauf zum Teenager alle einzukleiden, ist schon alleine ein Kraftakt", verriet Olga Engelmann, deren Nähmaschine vor dem Auftritt kaum noch stillstand. Denn neben der Einstudierung der Formationen und Figuren muss auch die Kleidung und das gesamte Outfit stimmen - angefangen von der Frisur über den Haarschmuck bis zu den Ballettschuhen.

Seit Anfang des Jahres üben die Balletteusen in verschiedenen Altersgruppen ihre Tanzfiguren ein. Zwei Tage vor dem Heiligen Abend wurden dann die einzelnen Stücke durch die Moderatorin Simone Schick gekonnt mit Hilfe von verschiedenen Geschenken angekündigt.

Mitgestaltet wurde das rund dreistündige Programm durch die Ballettschule von Corinna Hufnagl und von Schülern der berühmten orientalischen Bauchtänzerin Naheda.

Kurz nach der Eröffnung mit dem Weihnachtsmann standen auch schon die kleinsten Mitwirkenden mit dem Ballerinatanz auf der Bühne. Nach der Schlittenfahrt mit "Jingle Bells" baute man auch einen Schneemann - und schließlich durften auch die Papas zu ihren kleinen Nachwuchstänzerinnen auf die Bühne. Der erste Teil wurde mit einem Ausschnitt aus dem Musical "Cats" beendet.

Im zweiten Abschnitt gab es, wie zuvor im ersten, einen interessanten Auftritt der barocken Tanzgruppe. Mit weiteren Auftritten erfreuten kleine und große Tänzer die Besucher. Schließlich überreichte man an "1000 Herzen für Kronach" eine Spende in Höhe von 250 Euro.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren