Kronach
Konzert

Weihnachtsfestival mit vier Bands

Rock- und Popgruppen von überregionaler Bekanntheit treten am 23. Dezember im "Struwwel" auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Melodiöser Punkrock ist das Metier der Kronacher Band "White's Black 2". Damit wollen (von links) Gitarrist Tobias Gareis, Bassist Jannik Bobreck und Gitarrist Daniel Günther das Publikum beim Weihnachtsfestival im Kronacher Jugendzentrum "Struwwelpeter" am 23. Dezember begeistern.  Foto: Stephan Stöckel
Melodiöser Punkrock ist das Metier der Kronacher Band "White's Black 2". Damit wollen (von links) Gitarrist Tobias Gareis, Bassist Jannik Bobreck und Gitarrist Daniel Günther das Publikum beim Weihnachtsfestival im Kronacher Jugendzentrum "Struwwelpeter" am 23. Dezember begeistern. Foto: Stephan Stöckel
Im Jugend- und Kulturtreff "Struwwelpeter" erklingen am 23. Dezember keine besinnlichen "Oh-Lieder", wie "Oh du fröhliche" oder "Oh Tannenbaum". Und auch kein Baum wird brennen. Ganz im Gegenteil: Die vier Rock- und Rapbands, die sich angekündigt haben, halten es eher mit dem Motto "Lauter die Glocken nie klangen", das im Kronacher Jugendzentrum seit Jahren zum guten Ton in der Vorweihnachtszeit zählt. Die Gruppen "La Confianza", "The Swing-A-Go-Go-Babies", "Angiz" und "White's Black 2" sorgen ab 20 Uhr mit aufwühlenden Riffs und Rhythmen dafür, dass die Hütte brennt.
Reich beschert werden die Fans bei dem vorweihnachtlichen Konzert aber dennoch, handelt es sich doch um Kapellen, die ihr Licht nicht unter den Scheffel stellen.
Damit feiern diese auf regionaler und sogar überregionaler Ebene Erfolge: "La Confianza" aus Selb zum Beispiel sangen und spielten sich 2009 beim Vorentscheid "Die Festung rockt" mit ihrer furiosen Mischung aus Rap und Rock in die Herzen der Zuhörer. Das "Guerilla Radio" von "Rage Against The Machine" ließ grüßen! Inzwischen haben sich die Musiker mit ihrer unbändigen Energie, ihrer entwaffnenden Offenheit und ihren klaren Worten bundesweit einen Namen gemacht. Derzeit macht die Band mit ihrem exzellenten Statement zur Flüchtlingskrise "Falkenflug" von sich reden. Die Verkaufserlöse aus dem Song gehen an die Menschenrechtsorganisation "Pro Asyl".
Obgleich die "Swing A G-Go-Babies" schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben, aus der Mottenkiste stammen sie noch lange nicht. Sie wurden nach einem mehrjährigen Dornröschenschlaf wieder wachgeküsst: Ihr Punk'n'Roll swingt und klingt noch immer so taufrisch wie zu Beginn ihrer Karriere vor rund 15 Jahren.
"Angiz" sind der neue Stern am Kronacher Rap-Rockhimmel. Das unterstrichen Sänger und Rapper Mario Brozek und seine Freunde (Schlagzeuger Lukas Stumpf, Gitarrist Thomas Feilner und Bassist Andre Deuerling) kürzlich beim Vorentscheid zu "Rock in Oberfranken". Ihr lebendiger Rap-Rock-Sound mit Aus- und Ansage, der musikalisch zwischen überschwänglicher Lebensfreude ("Vitamin B") und aufwühlender Raserei ("Kopfhörer auf") daherkam, war eines Siegers würdig.
Kein unbeschriebenes Blatt in der Kronacher Musikszene ist die Formation "White's Black 2". Beim Vorentscheid zum Festival "Die Festung rockt" im vergangenen Jahr schwebte das Publikum auf Punkwolke 7 - der exzellente Melodic-Punk der Gruppe machte es möglich.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren