Dieter Hader ist neuer Chef der Bundespolizei in Bayreuth. Der 51-jährige Polizeioberrat aus Wallenfels löst Carl-Ulrich Stoltz ab, der zuletzt Chef der über 500 Mitarbeiter umfassenden Abteilung war und künftig die Leitung der Bundespolizeiabteilung in Blumberg übernehmen wird.
Der neue Bayreuther Abteilungsführer Dieter Hader war elfeinhalb Jahre lang Mitglied bei der Elitetruppe GSG 9, während der letzten beiden Jahre als Ausbilder. Seinen Dienst beim damaligen Bundesgrenzschutz hatte er 1979 in Coburg angetreten. Danach folgte unter anderem ein Studium bei der Polizeiführungsakademie in Münster. Zuletzt war er Einsatzleiter der Bundespolizei auf dem Flughafen in Stuttgart. Hader lebt bei Wallenfels, ist verheiratet und hat zwei Kinder.
In den zurückliegenden Jahren waren die Bayreuther Bundespolizisten nach eigenen Angaben an durchschnittlich 100 bis 120 größeren Einsätzen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet beteiligt. Insbesondere die Einsätze anlässlich der Castortransporte, der Maikundgebungen in Berlin und Leipzig, des Weltwirtschaftsforums in Davos, der Sicherheitskonferenz in München oder des G-8-Gipfels in Heiligendamm prägten den Dienst der Polizeibeamtinnen und -beamten. Ständig befinden sich mehrere Bayreuther Bundespolizisten im Auslandseinsatz. Diese Beamten verrichten ihren Dienst im Rahmen einer Europäischen Polizeimission in Afghanistan, im Rahmen der UN-Mission im Kosovo sowie bei verschiedenen deutschen Auslandsvertretungen.