Laden...
Kronach
Porträt

Daniela Ilian: Von New York nach Kronach

Die Schauspielerin Daniela Ilian ist eine Frau von Welt. Ihre Ausbildung durfte sie in New York genießen. In diesem Sommer tritt sie in Kronach auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Daniela Ilian als Claire Zachnassian und Wolfgang Scheiner in der Rolle des Alfred III in "Der Besuch der alten Dame." Foto: Mariell Dörrschmidt
Daniela Ilian als Claire Zachnassian und Wolfgang Scheiner in der Rolle des Alfred III in "Der Besuch der alten Dame." Foto: Mariell Dörrschmidt
Eine charmante Frau mit Ausstrahlung und Präsenz. Eine selbstbewusste Dame mit Erfahrung und erhobenem Haupt. Eine Schauspielerin, die in ihrer Titelrolle als Claire Zachanassian die tragische Komödie "Der Besuch der alten Dame" bei den Rosenberg-Festspielen 2016 mit ihrer Persönlichkeit bereichert.


Eine charakterliche Herausforderung

"Es ist eine charakterliche Herausforderung", beschreibt Daniela Ilian ihre Begeisterung für das Theaterstück mit spannendem Ausgang. Dabei gehe es vor allem darum herauszufinden, was sie selbst mit dem Innenleben ihrer Hauptrolle verbinden könne. Viel müsse die erfahrene Schauspielerin an sich arbeiten: "Es muss ja schließlich ehrlich und authentisch sein." Denn das Stück sei nicht heiter und lustig, sondern im Grunde sehr ernst: "Es beschreibt sehr gut die Verletzungen, die ein Mensch ein Leben lang mit sich tragen kann." Und um dieses Gefühl auf die Bühne zu bringen, probt die Österreicherin mit Herzblut und Freude.

Noch vielmehr ist Daniela llian auf die Premiere gespannt, wenn die Geschichte zum ersten Mal zum Leben erweckt wird: "Nach 45 Jahren kehrt die reichste Frau der Welt in den Ort Güllen zurück, um sich auf eine ganz eigene Art und Weise zu rächen. In jener Kleinstadt hatte man sie als 17-Jähriges Mädchen mit Spott und Schande vertrieben, weil sie schwanger wurde. Niemand stand ihr damals bei, keiner hatte ihr geholfen", gibt Ilian einen Einblick in die Handlung.


Daniela Ilian ist in allen drei Stücken zu sehen

Als Witwe, Wetterhexe oder reichste Frau der Welt wird Schauspielerin Daniela Ilian aus Wien in diesem Jahr bei den Rosenberg-Festspielen in allen drei Stücken zu sehen sein. "Für mich ist jede Rolle die wichtigste und schönste", freut sich Ilian auf die kommende Saison in Kronach.

Mitten in den Proben und kurz vor der ersten Premiere am Mittwoch, bleibt die erfahrene Akteurin dennoch gelassen. Ihr großer Auftritt in der Titelrolle der "alten Dame" rückt erst in zwei Wochen am 13. Juli näher. "Mir gefällt die Rolle super. Es läuft gut und wir verstehen uns alle", fasst die Schauspielerin zusammen und berichtet, dass sie die Hauptproben im Kostüm abwarte, weil sie sich dann voll und ganz auf die Rolle einstimmen könne: "Das ist noch einmal ein Unterschied. Der Gang ist anders und man hat eine andere Haltung."


Die gebürtige Tirolerin steht seit Jahrzehnten auf der Bühne

Theater, Fernsehen, Kino. Seit Jahrzehnten steht Daniela Ilian auf den Bühnen Österreichs und Deutschlands. Zahlreiche Engagements schmücken die Vita der gebürtigen Tirolerin, die seit vielen Jahren in Wien lebt. Das Schauspiel liegt der flotten Österreicherin im Blut und die Stadt New York am Herzen. "Mein Vater war schon Schauspieler und meine Großmutter Opernsängerin. Für mich gab es schon als Kind keinen anderen Gedanken", sagt Daniela Ilian mit großen Augen. Für sie sei nie

ein anderer Beruf in Frage gekommen. "Ich habe schon immer im Schultheater mitgespielt. Und so arbeitet man sich vom Veilchen oder Baum über die Hexe bis zur Prinzessin", sagt sie schmunzelnd und fährt mit ihrer Ausbildung fort: "Ich hatte Privatunterricht und meine Prüfungen am Mozarteum in Salzburg abgelegt. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass mir noch etwas fehlt", erinnert sich Daniela Ilian sehnsüchtig an die Zeit zurück, als sie von heute auf morgen ihre Koffer packte und sich auf den Weg nach New York machte. "Ich hatte von amerikanischen Freunden von Schauspiellehrer Lee Strasberg gehört. Ich habe ihm geschrieben und es kam keine Antwort."

Doch das wollte die angehende Schauspielerin damals nicht akzeptieren und beschloss, sich persönlich zu beweisen: "Ich habe mich vorgestellt und er hat mich gefragt, wann ich anfangen kann." Und von da an startete für Daniela Ilian eine ganz besondere Zeit, die sie nie vergessen werde: "Es war super. Zwar war es sehr stressig, teuer und ging auch an die Substanz. Aber es hat sich gelohnt und ich war dort sehr glücklich", schwärmt die erfahrene Schauspielerin noch heute.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren