Laden...
Neundorf
Sängertreffen

Volkslieder auf dem Dorfplatz

109 Jahre alt ist die Tradition der Chöre der Sängergruppe Steinachtal, gemeinsam zu singen. Diesmal traf man sich im Mitwitzer Ortsteil Neundorf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Stunden lang wechselte auf dem Dorfplatz in Neundorf ein Chor den anderen ab. Foto: Herbert Fischer
Zwei Stunden lang wechselte auf dem Dorfplatz in Neundorf ein Chor den anderen ab. Foto: Herbert Fischer
Der Gesangverein Neundorf war in diesem Jahr Ausrichter des Sängertreffens der Sängergruppe Steinachtal, die sich aus Gesangvereinen der Landkreise Kronach, Coburg, Lichtenfels und Sonneberg zusammensetzt. Zahlreiche Besucher hatten sich auf dem Dorfplatz beim " Haus der Bäuerin" in dem Mitwitzer Gemeindeteil eingefunden und erlebten zwei Stunden lang von den Chören einen Querschnitt fast ausschließlich deutscher Volkslieder.

Zum Auftakt sangen die Gruppenchöre der Sängergruppe unter der Leitung von Gruppenchorleiter Walter Friedrich aus Mupperg "Frühlingsluft" und "Hör in den Klang der Stille". Auf die 109-jährige traditionsreiche Geschichte des Steinachtal-Sängertreffen ging in seinen Begrüßungsworten Gruppenvorsitzender Martin Langbein, Hassenberg, ein.
Das erste gemeinsame Singen fand 1907 in Hassenberg auf Initiative von Oberlehrer Joch aus Mupperg statt und so könne man Stolz sein, dass man auch heute noch jährlich mit Freude diese Tradition pflegt.

Dass dies so ist, sei auch dem Ehrenvorsitzenden der Sängergruppe Heinz Bär, Gestungshausen, und dem Ehrenchorleiter Robert Reißenweber zu verdanken, die er beide als Ehrengäste begrüßen konnte. Auch den Kreischorleiter der Sängergruppe Coburg-Kronach-Lichtenfels, Leopold Schindler, und den Ersten Bürgermeister der Marktgemeinde Mitwitz, Hans-Peter Laschka, hieß er willkommen. Sein Dank galt dem Gesangverein Neundorf mit seinem Ersten Vorsitzenden Friedrich Slovig für die gute Organisation des Sängertreffens und nicht zuletzt allen mitwirkenden Chören.

Anschließend ging es weiter mit dem Gemischten Chor des Gesangvereins Neundorf unter der Leitung von Walter Knoch mit den Liedern " Lasst uns beginnen", "An diesem schönen Tag", "Schön ist die Heimat" und "Frohes Wandern". Weiter ging es mit dem gastgebenden Männerchor unter der Leitung von Walter Knoch mit den Stücken "Wo man singt", "Erinnerung", "Schwer mit den Schätzen" und "Wir wollen zu Land ausfahren". Die Leiterin des Gesangvereins Harmonie Mitwitz, Andrea Gregor-Nowak, hatte mit ihrem Chor die Lieder "Heimliche Liebe", "All die schönen Jahre" und "Strahlender Morgen" einstudiert und vorgetragen. Der Gesangverein 1869 Hassenberg unter der Leitung von Nicole Schomann bereicherte das Programm mit den Liedern "Nur du, mein Schatz", "Bist heute hier, morgen dort" und "Zählübung" und leitete damit über zum Auftritt des Männergesangvereins Gestungshausen, von dem unter der Leitung von Ralf Fischer die "Heimweh", "Wo es Mädels gibt, Kameraden" und "Santiano" zu hören war.

Weiter ging es mit dem Gesangverein Marktgraitz, gemeinsam mit dem Gesangverein Zum Lindenbaum Mannsgereuth unter der Leitung von Axel Stumpf. Von dem Gemeinschaftschor waren die Lieder "Frisch gesungen", "Horch, was kommt von draußen rein" und "Jetzt kommen die lustigen Tage" zu hören.

Seit der Wiedervereinigung kann auch wieder der Gesangverein Unterland aus dem Landkreis Sonneberg am Steinachtal-Sängertreffen teilnehmen. Der Frauenchor unter der Leitung von Carola Heinze hatte die Lieder "Auf, lasst uns singen", "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" und das "Abschiedslied" im Gepäck. Steffen Schiller dirigierte anschließend die Männerchöre der Sängergruppe Steinachtal zu den Liedern "Pferde zu vieren traben" und "Kein schöner Land" , bevor unter der Leitung von Robert Reißenweber zum gemeinsamen Ausklang "Viva la musica" gesungen wurde.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren