Laden...
Rothenkirchen
Krippenausstellung

Viel Herzblut und Liebe zum Detail

An über 30 Darstellungen der Weihnachtsgeschichte kann man sich im Pfarrheim der Herz-Jesu-Pfarrei Pressig erfreuen. Bereits zur Eröffnung kamen viele Besucher.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über eine gelungene und sehenswerte Krippenausstellung im Pfarrheim in Pressig freuten sich (v. l.) Bürgermeister Hans Pietz, Heinrich Grebner, Pater Helmut Haagen und Klaus Herbst - hier an der Darstellung von Michael Suffa (r.), der hier sein Werk erläutert. Foto: Karl- Heinz. Hofmann
Über eine gelungene und sehenswerte Krippenausstellung im Pfarrheim in Pressig freuten sich (v. l.) Bürgermeister Hans Pietz, Heinrich Grebner, Pater Helmut Haagen und Klaus Herbst - hier an der Darstellung von Michael Suffa (r.), der hier sein Werk erläutert. Foto: Karl- Heinz. Hofmann
Eine faszinierende Krippenausstellung wurde im Pfarrheim der Herz-Jesu-Pfarrei Pressig am Wochenende gezeigt. Pater Helmut Haagen segnete zur Eröffnung die über 30 verschiedenen Darstellungen der Weihnachtsgeschichte um die Geburt Jesu vor über 2000 Jahren. Er hob dabei die Vielfalt und Fantasie der Aussteller und Bastler hervor, die in vielfacher akribischer Kleinarbeit, die Geschichte um die Heilige Familie zur Geburt Jesu in Bethlehem, in ganz verschiedenen Stilrichtungen, dargestellt haben.
Kirchenpfleger Klaus Herbst freute sich über zahlreiche Besucher die schon zur Ausstellungseröffnung ihr Interesse bekundeten. Er dankte den Initiatoren und Hauptorganisatoren, Michael Suffa und Heinrich Grebner, für die schöne Zusammenstellung dieser circa 30 Krippen, die von zehn Krippenbauern aus Neustadt/Coburg, Wallenfels, Wilhelmsthal und Pressig, kreiert wurden.

Die Krippenbauer haben sich mit der Interpretation der Darstellung der Szenerie damaliger Ereignisse um die Geburt Jesu vor über 2000 Jahren auseinandergesetzt und in kleinen Figuren, Ställen oder Häusern sowie Landschaftsbildern in kreativer Kleinarbeit interessante Anblicke geschaffen, bei deren Betrachtung die Besucher innehalten können.
Alle Aussteller haben mit viel Herzblut und Liebe zum Detail ihre kleinen Krippenkunstwerke geschaffen und dafür viel Freizeit investiert. Die Ausstellung vermittelt Ruhe und Besinnung. Die Rothenkirchener Stubenmusik sorgte mit Weihnachtsmelodien für eine einfühlsame Einstimmung und wohlige Atmosphäre bei der Eröffnung der Krippenausstellung mit Segnung der kleinen Kunstwerke durch Pater Haagen. Auch Bürgermeister Hans Pietz und Dritter Bürgermeister Wolfgang Förtsch fanden große Freude und Gefallen an dieser abwechslungsreichen und vielfältigen Darstellung von Weihnachtskrippen. Die Pfarrei sorgte mit Kinder-Bastelangeboten für Kurzweil und für die Erwachsenen gab es zum Rundgang Kaffee und kulinarische Köstlichkeiten. eh

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren