Marktrodach
Polizeieinsatz

Unfallverursacher mit 2,66 Promille und ohne Führerschein unterwegs

Beim Versuch, mit seinem Pkw abzubiegen, fuhr ein 30-Jähriger in der Nacht zum Sonntag geradewegs in den Graben. Er war deutlich alkoholisiert und besaß zudem keinen Führerschein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Ein 30-Jähriger befuhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag, um kurz nach Mitternacht, die B 173 von Zeyern kommend in Richtung Marktrodach. Sein Versuch, auf Höhe der Tankstelle rechts abzubiegen, schlug komplett fehl. Ser junge Mann fuhr nämlich geradeaus in den Straßengraben und blieb mit seinem Pkw auf einem Holzstapel des dortigen Sägewerkes liegen.

Die Ursache des missglückten Abbiegevorganges wurde schnell gefunden, ergab ein Alkoholtest doch den stolzen Wert von 2,66 Promille. Der 30-jährige musste sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen. Auf die Sicherstellung seines Führerscheines musste verzichtet werden, da der junge Mann noch nie einen besessen hatte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren