Laden...
Oberlangenstadt
Jubiläum

Oberlangenstädter "Spatzen" feiern 50. Geburtstag

Der Kindergarten blickte auf den Wandel in fünf Jahrzehnten zurück und verabschiedete Pfarrer Seegenschmiedt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder schmetterten für Pfarrer Friedrich Seegenschmiedt eine Seemanns-Hymne.  Foto: heike Schülein
Die Kinder schmetterten für Pfarrer Friedrich Seegenschmiedt eine Seemanns-Hymne. Foto: heike Schülein
+8 Bilder
"Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein", schmetterten am Samstagnachmittag die kleinen "Seemanns-Rocker" des evangelischen Oberlangenstädter Kindergartens. Gewidmet war die Santiano-Seemannshymne dem scheidenden Pfarrer Friedrich Seegenschmiedt, der nach 23 Jahren in der evangelischen Pfarrgemeinde Küps zum 1. August in den Ruhestand tritt. Bekanntermaßen steuert dieser ja nun ein anderes "Schiff" - seine "SY Sixtysix", mit der er sich auf hohe See begibt.

Kinder und Team des Kiga lassen "ihren" Pfarrer, der als Träger-Vertreter für die Einrichtung verantwortlich zeichnete, nur sehr ungerne ziehen. Dies wurde bei der Verabschiedung mehr als deutlich. Eingebettet war diese in ein kunterbuntes Maifest, mit dem zugleich auch das 50-jährige Bestehen gefeiert wurde.

In einem Rückblick erinnerte das "Spatzennest"-Team an viele wichtige Ereignisse dieser Zeitspanne - auf der ganzen Welt wie auch im Oberlangenstädter Kindergarten. Passend hierzu stimmten die kleinen "Spatzen" in einer Schlagerrevue Hits aus diesen Jahren an - so auch "Schön ist es auf der Welt zu sein" von Roy Black und Anita aus dem Jahre 1971. Zu jener Zeit gab es den eingruppigen Kindergarten - Träger-Vertreter war damals Pfarrer Lothar Sauer - gerade einmal vier Jahre. Mit Inkrafttreten des neuen Kindergartengesetzes wurde 1972 die Gruppenstärke auf 25 Kinder reduziert - und aus der bis dato einen großen Gruppe wurden zwei kleine.

In den 1980er Jahren war der Kiga schon etwas in die Jahre gekommen. Nachdem immer mehr Kinder die Einrichtung besuchten, musste eine zusätzliche Gruppe in die alte Schule in Oberlangenstadt ausgelagert werden.

1994 trat Pfarrer Seegenschmiedt die Nachfolge von Pfarrer Gawlik an. "Beim Umbau wollte er nur das Beste für den Kindergarten. Das war ihm ein echtes Herzensanliegen", würdigte das Team. Im Sommer 1995 konnten schließlich die neuen Räumlichkeiten des nunmehr dreigruppigen Kindergartens bezogen werden. In den 1990er Jahren feierte Peter Maffay riesige Erfolge mit seinem Märchen "Tabaluga". In sehr berührender Art und Weise führten die Jungen und Mädchen zum Titelsong einen Tücher- und Bändertanz auf. In Oberlangenstadt musste zu jener Zeit erneut eine Gruppe in die alte Schule ausgelagert werden - das "Zwergenreich" für die Allerjüngsten. 2008 konnte die Krippengruppe eingerichtet werden, die von Anfang an sehr gut angenommen wurde. Aktuell zählt der Kiga 64 Kinder in den drei Regelgruppen - der Spatzen-, Hasen- und Marienkäfergrupe - sowie 23 Krippenkinder in der "Bambinigruppe". Aktuell laufen die Planungen für den Umbau und eine neue Gartengestaltung.

Gerührt von dem ihm bereiteten wunderschönen Abschied, dankte Seegenschmied für das 23-jährige gute Miteinander. "Die Verfallszeit eines Kindergartens wird immer kürzer. In relativ kurzer Zeit gibt es ständig Neues", erklärte er.


Von vier auf 21 Mitarbeiterinnen

Als er 1994 seinen Dienst antrat, habe es in den Kindergärten in Küps sowie Oberlangenstadt jeweils nur vier Mitarbeiterinnen gegeben; nunmehr sind es 21. Mit diesem tollen Team werde es, darin zeigte er sich sicher, auch in Zukunft erfolgreich weitergehen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren