Diese personelle Veränderung teilte die Agentur für Arbeit mit. Jochen Wich-Herrlein, der in Kronach aufgewachsen ist und dort wohnt, kam 1978 zur Agentur für Arbeit. Nach seiner Ausbildung in Coburg war er von 1981 bis 1986 als Arbeitsvermittler in Kronach eingesetzt. Danach war er als Arbeitsberater in Kronach und in Lichtenfels tätig. Seit 1992 hat er zusätzlich zu seinen Beratungsaufgaben die Koordination von beruflichen Bildungsmaßnahmen im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit in Coburg übernommen. Im Januar 2005 kam Jochen Wich-Herrlein als Teamleiter und stellvertretender Leiter in die Geschäftsstelle Kronach zurück.
"Auf Grund dieser Erfahrung ist Jochen Wich-Herrlein bestens für die Aufgabe in Kronach geeignet", so Thomas Dippold, Leiter der Agentur für Arbeit Coburg. "Unser Ziel ist es, weiterhin zur Zufriedenheit unserer Kunden zu arbeiten und mit den Partnern am Arbeitsmarkt eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu pflegen", so der neue Geschäftsstellenleiter.
"Auch wenn der Landkreis Kronach mit 3,6 Prozent die geringste Arbeitslosenquote der Region aufweist und die Zahl der Arbeitslosen im Dezember mit 1405 Personen im Vergleich zu den Vorjahren die niedrigste ist, darf nicht übersehen werden, dass die über 50-Jährigen vom Konjunkturaufschwung weniger profitieren" so Jochen Wich-Herrlein weiter. "Der Anteil dieser Altersgruppe an allen Arbeitslosen beträgt über 42 Prozent mit Tendenz nach oben". Hier ist ein Potenzial an Arbeitskräften vorhanden.
Der Appell von Jochen Wich-Herrlein: "Die Unternehmen müssten zunehmend eine demografisch ausgerichtete Personalpolitik umsetzen, um die Chancen für ältere Bewerber zu erhöhen. Solche Bemühungen können auch mit finanziellen Hilfen unterstützt werden. Gleiches gilt für schwerbehinderte Menschen und Langzeitarbeitslose. Ich hoffe sehr, dass sich die Chancen für Ältere, einen neuen Job zu finden, verbessern."