Laden...
Küps
Verbesserungen

Neue Kabinen und neue Kassen fürs Küpser Bad

Der Markt Küps will die 2004 begonnene Hallenbadsanierung heuer zuende bringen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor wenigen Wochen frisierten sich an dieser Stelle im Eingangsbereich des Hallenbads noch die Badegäste: Der Betonboden wird mittels Schweißbahnen vor Feuchtigkeit geschützt und abgedichtet. Das Foto zeigt Heinz Schmitt bei der Arbeit.  Foto: Bernd Rebhan
Vor wenigen Wochen frisierten sich an dieser Stelle im Eingangsbereich des Hallenbads noch die Badegäste: Der Betonboden wird mittels Schweißbahnen vor Feuchtigkeit geschützt und abgedichtet. Das Foto zeigt Heinz Schmitt bei der Arbeit. Foto: Bernd Rebhan
Voll im Gange sind die Bauarbeiten im Küpser Hallenbad. Bis zum Herbst wird mit der Erneuerung der Umkleiden und des Kassensystems der letzte größere Schritt bei der Komplettsanierung des Hallenbades gemacht.

Rund 425 000 Euro will die Marktgemeinde für diese Maßnahme investieren. Im März hatte der Küpser Marktgemeinderat mit Bürgermeister Herbert Schneider für den Auftrag "grünes Licht" gegeben.

Die alten Schrankanlagen wurden vor einigen Wochen entfernt, die Maurerarbeiten sind abgeschlossen. In diesen Tagen werden die Schweißbahnen verlegt und der Estrich aufgebracht. Die Aufträge für die Fliesenarbeiten sind nach Auskunft von Markus Kraus, der im Küpser Rathaus die Bauarbeiten federführend betreut, bereits vergeben.


Eröffnet im Herbst 1977

Im Herbst und damit zum Beginn der Wintersaison im Hallenbad sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.
Das Küpser Hallenbad ist Teil des in den 70er-Jahren in der Amtszeit von Bürgermeister Raimund Schramm gebauten Schulkomplexes. Eröffnet es im Herbst 1977.

Nach 27 Jahren mussten erstmals größere Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden, weil das Schwimmbecken undicht war. 2004 wurde das Becken deshalb mit einem Kostenaufwand von 435 000 Euro umfassend neu abgedichtet.

In den folgenden beiden Jahren wurde der Duschbereich komplett saniert. 2009 und 2010 folgten die Erneuerung der ebenfalls in die Jahre gekommenen Badewassertechnik und der Lüftungsanlage.

1,27 Millionen Euro seit 2004

In den letzten zehn Jahren hat der Markt Küps die Summe von 1,27 Millionen Euro für die 2004 begonnene Sanierung des Hallenbads aufgewendet.

Mit den jetzt anstehenden Arbeiten wird sich eine Gesamtsumme von knapp 1,7 Millionen Euro ergeben, die der Markt Küps aus eigener Kraft heraus aufbringen musste. Ziel der Marktgemeinde ist es, die 2004 begonnenen Maßnahmen in wenigen Monaten komplett abzuschließen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren