Kronach
Ernennung

"Lulu" ist die neue "Kroniche Housnkuh"

Knapp eine Woche vor dem Historischen Stadtspektakel wurde am Donnerstagabend die "Kroniche Housnkuh 2015" vorgestellt. "Lulu" aus Mitwitz repräsentiert bis zum Ende der Festtage offiziell die Kreisstadt Kronach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Arnold Nentwich ist stolz, dass seine "Lulu" die neue Housnkuh der Kronacher ist. Foto: Marco Meißner
Arnold Nentwich ist stolz, dass seine "Lulu" die neue Housnkuh der Kronacher ist. Foto: Marco Meißner
+2 Bilder
Die fesche Lulu ist erst zwei Jahre alt. Trotzdem ist es die junge Dame schon gewohnt, im Rampenlicht zu stehen. Im Märchenfilm "Drei Federn", der 2014 unter anderem im Landkreis Kronach gedreht wurde, hatte sie ihren ersten Auftritt. Nun hat sie eine Hauptrolle ergattert. Bis zum übernächsten Sonntag steht sie in der Kreisstadt auf der großen Bühne - im Innenhof des Rathauses. Lulu ist nämlich am Donnerstagabend als "Kroniche Housnkuh 2015" inthronisiert worden.

"Die Housnkuh dürfte für Kronach das wichtigste Tier sein", erinnerte Stadtvogt Hans Götz an die Geschichten aus der Stadtgeschichte, die sich um eine Häsin zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges ranken. Das Tier soll dazu beigetragen haben, dass die Belagerung der Stadt beendet wurde und Kronach den Nimbus der Unbesiegbarkeit erhalten hat. "Die zweitwichtigsten Personen waren damals die tapferen Weiber. An letzter Stelle kamen die Kronacher Männer.
Die haben sich bei den turbulenten Geschehnissen eher zurückgehalten", stellte Götz in seiner Rede am Kronacher Rathaus mit einem Augenzwinkern fest. Durch Heiner Reuß und seine Musiker von "Die Echt'n Kroniche Housnküh" sei die Erinnerung an das ruhmreiche Tier wieder aufgelebt, so Götz. Eigens für Lulus Vorstellung hatte Reuß mit seinen Jagdhornbläsern eine "Housnkuh-Fanfare" parat.


Flotte Sprüche für flotte Häsin

Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) freute sich, rechtzeitig zum Schmäuß-Tag und kurz vor dem Beginn des Historischen Stadtspektakels (26. bis 28. Juni) die neue Housnkuh vorstellen zu können. Sie trete in die Fußstapfen der Retterin der schönen Stadt Kronach. "Die Housnkuh ist auch unsere Schirmherrin - dieses Amt habe ich ihr in diesem Fall gerne abgetreten", flachste Beiergrößlein. Und er unterstrich, dass sich die Stadtpolitik durchaus schon etwas von Lulu mit ihren sechs kleinen Hasenkindern abgeschaut habe: "Sie hat nach dem Schütten einen leeren Beutel. Wir machen es im Rat auch so wie sie - mit leerem Beutel große Sprünge."

In Kronach ist Lulu aber nur bis zum Ende des Stadtspektakels zu Gast. Dann zieht sie wieder in ihren Stall in der Nachbargemeinde Mitwitz um. Die zweijährige Häsin stammt aus der Zucht von Kleintierzüchter Arnold Nentwich und seiner Frau Gudrun. "Sie wird jeden Tag von uns gefüttert", versprach der Besitzer, sich auch in Kronach um seine Lulu zu kümmern. "Ich habe Hasen, indische Laufenten und 200 Tauben", berichtete er. Der Star darunter ist allerdings Lulu.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren