Laden...
Kronach
Advent

Kronacher Weihnachtsmarkt eröffnet

An diesem und den kommenden Wochenenden steht der Marienplatz im Blickpunkt. Doch auch auf der Zwischenebene zur Oberen Stadt gibt es einiges zu entdecken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Horst Frenzel gehört beim Kronacher Weihnachtsmarkt fast zum Inventar. Auch in diesem Jahr sammelt der 85-Jährige mit seinem Leierkasten wieder Spenden für soziale Zwecke. Fotos: Marian Hamacher
Horst Frenzel gehört beim Kronacher Weihnachtsmarkt fast zum Inventar. Auch in diesem Jahr sammelt der 85-Jährige mit seinem Leierkasten wieder Spenden für soziale Zwecke. Fotos: Marian Hamacher
+4 Bilder
Es sind nur wenige Schritte - und plötzlich wird aus einem kräftigen Glühweingeruch der Duft süßlicher Mandeln: Schon zwei Stunden bevor die 24-jährige Thonbergerin Melissa Dörfer als Christkind zusammen mit ihren Engeln die "Kronacher Weihnacht 2016" eröffnete, testeten die Besucher des Weihnachtsmarkts schon eifrig, was die Stände heuer alles anbieten. "Als wir vor mehreren Jahren das letzte Mal hier waren, war der Markt noch in der Oberen Stadt", erinnert sich die Wilhelmsthalerin Wiltrud Montag zwischen zwei Bissen in einen Crêpe. "Wie er jetzt ist, finde ich ihn aber viel schöner." Es seien auch deutlich mehr Stände, meint ihr Mann Degenhard. Zusammen mit ihrem Sohn Philipp hatten sie gerade beobachtet, wie sich ihre Enkelin Pauline (8) auf der Stadtmauer als Engel des Christkinds macht.

Die dürfte dort den besten Blick auf den Weihnachtsmarkt gehabt haben. Denn bereits zum fünften Mal findet er in der Unteren Stadt auf dem Marienplatz statt - zum zweiten Mal ausgerichtet vom Verein "Kronacherleben". Dessen Vorsitzender Paul Schnell bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. "Ohne diese kostenfreie Unterstützung wären Organisation und Aufbau nicht möglich gewesen", betonte er.

Anders als im vergangenen Jahr gibt es als Ergänzung zum Marienplatz lediglich die Zwischenebene zur Oberen Stadt (wir berichteten). Neben Märchenpuppen für Kinder ist dort auch ein Selfiepoint aufgebaut. "An dem kann man sich als Sieger eines Skirennens fotografieren lassen", erklärte Schnell.


Viel Abwechslung

"Kronacherleben" sei es gelungen, wieder einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt zu kreieren, lobte Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (Freie Wähler) die Veranstalter und erklärte, dass jedes Adventswochenende unter einem besonderen Motto steht.

Während heute und morgen vor allem die Kinder im Mittelpunkt sind, wartet kommende Woche die "kunstvolle Weihnacht" - gefolgt von der "Lichter-" und der "besinnlichen Weihnacht". "Ich bin schon sehr gespannt, was sich die Organisatoren alles haben einfallen lassen, um diese Überschriften mit Leben zu füllen", sagte der Bürgermeister.

Es werde aber viel Abwechslung geben, die es lohnenswert mache, dem Weihnachtsmarkt an jedem Adventswochenende einen Besuch abzustatten.

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren