Kronach
Veranstaltungen

Kronacher "Nacht der Kirchen" mit Strahlkraft

Vielseitig präsentierte sich die "Nacht der Kirchen" im Rahmen von "Kronach leuchtet". Die vielen Besucher konnten Besinnung, Stille und Freude erleben.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Sprich!" - Die Klasse 9 c und die Theatergruppe der Siegmund-Loewe-Realschule, Leitung: Thomas Hauptmann in der Spitalkirche. Foto: Heike Schülein
"Sprich!" - Die Klasse 9 c und die Theatergruppe der Siegmund-Loewe-Realschule, Leitung: Thomas Hauptmann in der Spitalkirche. Foto: Heike Schülein
+11 Bilder
Zurücklehnen, zuschauen und zuhören: Bis spät in die Nacht war alles vergessen: Die Hektik und die Last des Alltags - sie waren weit weg. Während draußen viele Menschen das leuchtende Kronach entdeckten oder bis Mitternacht durch die Geschäfte bummelten, tat sich den Besuchern der Gotteshäuser eine ganz eigene Welt auf - eine Welt der Ruhe, der Andacht und Stille. Die Nacht der Kirchen war auch heuer wieder eine schöne Gelegenheit, gemeinsam ein Stück des Weges zur inneren Zufriedenheit zu gehen. So nutzten auch heuer unzählige Menschen unabhängig von Konfession, Herkunft oder Alter das wunderbare Angebot, die Kirchenräume in einem besonderen Licht kennenzulernen.


"Es ist Raum bei dir"

"Sprich" - die Theatergruppe und die Klasse 9 c der Siegmund-Loewe-Realschule zeigten ein kleines, sehr bewegendes Schauspiel.
Unter Leitung von Thomas Hauptmann erzählten und spielten die junge Akteure Auszüge aus dem Buch "Speak" von Laurie Halse Anderson nach. Dabei geht es um Melinda Sordino - ein Mädchen, das auf einer Party vergewaltigt wird und seitdem kaum noch ein Wort spricht. Zu Gedanken zur Nacht "Es ist Raum bei dir"- umrahmt von Martina und Bernhard Krügel an der Orgel und dem Cello, lud ebenfalls in die Spitalkirche Pastoralreferentin Birgitta Staufer.
In der Synagoge sprach Dekanin Dorothea Richter über "Ruth - eine Flüchtlingsfrau aus dem Alten Testament". Die Klostergemeinschaft der Oblaten bot unter dem Titel "Das unglaubliche Gesicht" Stille, Anbetung, Musik und persönliche Segnung in der Klosterkirche. "Probleme der Dritten Welt an der Wurzel anpacken": Dr. med. Kerstin Sperschneider und Dr. med. Manfred Blinzler zeigten in der Christuskirche ihren beeindruckenden Erfahrungsbericht mit vielen Bildern. Feierliche Stille legte sich über das Gotteshaus beim Taizégottesdienst mit Dekanin Dorothea Richter und Dekan Thomas Teuchgräber mit meditativen Liedern und dem Angebot der persönlichen Segnung.
In der Stadtpfarrkirche folgten wieder Prominente der Einladung von Mathilde Hutzl, um für sie wichtige Bibelstellen zu lesen und hierzu ihren besonderen biographischen Bezug zu erläutern. Es lasen Angela Degen-Madaus, Karin Elsel, Harald Lappe, Bernd Liebhardt, Corinna Igler, Thomas Rauh und Robert Wachter, umrahmt von Andreas Roderer auf der Gitarre. "Barmherzig sein - heute" - Unter diesem Motto luden Gemeindereferent Martin Förtsch sowie Kirchenmusiker Rainer Endres zu Bildern, Impulsen und Musik. Live-Musik, Kurzgeschichten, Zeit der Begegnung, persönliche Erlebnisberichte, Videos, Anspiele, biblische Impulse und interessante Gesprächspartner bot die Freie Christengemeinde Kronach in ihrem Foyer in der Lucas-Cranach-Straße. Wie auch an den anderen Tagen bei "Kronach leuchtet" fanden viele Besucher in der St. Anna-Kapelle "Was mein Leben reich macht ..." einen Ort der Stille und Einkehr.


"James Bond"-Melodien

Auch heuer gab es eine Reihe wunderbarer Konzerte. "James Bond"-Melodien in der Kirche: Die berühmte Titelmelodie und viele weitere zeitlose Glanzstücke, ohne die dramatische Filmszenen, aber auch witzige und spannende Sequenzen gar nicht denkbar wären, konnten die begeisterten Zuhörer in der Stadtpfarrkirche bestaunen. Hier boten der Posaunenchor der Christuskirche Kronach unter Leitung von Dekanatskantor Marius Popp, der auch den Orgelpart innehatte, "Filmmusik und mehr" für Bläser und Orgel. "Jung - schwungvoll - joyfully" - der Name war Programm beim mitreißenden Mitsingkonzert der Fischbacher Kirchenband, die unter Leitung von Rudy Burger modernes christliches Liedgut in der Spitalkirche darbot.
Ein bewegendes und zu Herzen gehendes Erlebnis waren die Jiddischen Lieder aus dem Schtetl "Dem Millners Trern". Eva und Silvan Wagner brachten in der Synagoge jiddische Lieder auf original jiddischen Instrumenten zur Aufführung. Sie eroberten mal wieder alle Herzen im Sturm: Die Christuskirche war rappelvoll, als die Kids vom Ring ihre "Menschenlieder" präsentierten. Das ist Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht! Das Abschlusskonzert "Make a better world" bestritten heuer "Con Brio" (Leitung: Michaela Taube) und "Spirit Voices" (Leitung: Georg Kestel) zusammen in der übervollen Stadtpfarrkirche.
Bis weit in die Nacht hinein ließen sich die Besucher jeden Alters verzaubern von den schönen Liedern großer Menschenthemen.
Freude in Christus zu erfahren, zu erleben und mitzunehmen - überall war die tiefe menschliche Sehnsucht der Besucher nach Behütetsein allgegenwärtig. Eine Veranstaltung wie die "Nacht der Kirchen" tut Herz und Seele gut und schenkt neue Kraft für den Alltag. Alle freiwilligen Spenden kommen dem Sozialladen und der Suppenküche zugute.


Lange Einkaufsnacht und Nacht-Flohmarkt


Zeitgleich mit der Nacht der Kirchen fand auch heuer eine lange Einkaufsnacht statt, an der sich viele Einzelhändler und Gastronomen der Kronacher Innenstadt - teilweise auch mit einer eigenverantwortlichen Illumination - beteiligten. Zahlreiche Menschen nutzten das Angebot, zu nächtlicher Stunde in den Geschäften zu stöbern und sich beraten zu lassen.
Schätze und nochmals Schätze: In die lange Einkaufsnacht eingebettet war erneut ein vom SPD-Stadtverband Kronach veranstalteter Nachtflohmarkt in der Kühnlenzpassage. Viele potenzielle Käufer jeden Alters betrachteten und durchstöberten Unmengen an Verkaufsartikeln. Die Zustände für Schnäppchenjäger waren "paradiesisch". Der Erlös aus den Standgebühren geht an das Diakonische Werk zugunsten der Kronacher Suppenküche.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren