Kronach
Energiewende

Klimaschutzberater in Kronach vorgestellt

Am Montag wurde Klimaschutzberater Jürgen Ramming offiziell im Landratsamt Kronach vorgestellt. Dabei appellierte Landrat Marr an die Bürger, die Dienste Rammings noch mehr in Anspruch zu nehmen. Die Beratung Rammings sei unabhängig von Firmen: "Er will den Leuten nichts verkaufen oder aufdrängen."
Artikel drucken Artikel einbetten
Jürgen Ramming
Jürgen Ramming
+2 Bilder
18.000 Euro pro Jahr zahlt der Kreis Kronach anteilig für den Berater der Energie agentur Oberfranken. Nach Meinung von Landrat Oswald Marr (SPD) ist das sehr gut angelegtes Geld, denn die Bürger des Landkreises können die Dienste von Klimaschutzberater Jürgen Ramming kostenlos in Anspruch nehmen. Der hatte in den ersten neun Monaten dieses Jahres auch schon jede Menge zu tun. In unzähligen Telefonaten gab er den Leuten Tipps zur Förderung bei energetischen Sanierungen. Und er besuchte sie auf Wunsch auch zu Hause, um sich vor Ort ein Bild machen zu können, wie umfangreich die energetische Sanierung sein sollte und wie sie umgesetzt werden könnte.

Vielfältige Fördermöglichkeiten

Geschäftsführer Wolfgang Böhm bedauerte, dass viel über die Energiewende geredet, aber zu wenig getan werde. Die Wende könne nur gelingen, wenn Energie eingespart werde. Man solle nicht erst auf Beschlüsse aus München oder Berlin warten, sondern hier, in der Region, anpacken. Die Energieagentur wolle die Bürger vor allem hinsichtlich der vielfältigen Fördermöglichkeiten beraten, "denn das ist komplex, aber wir kennen alle Möglichkeiten". Jeder Euro, der hier in Energieeinsparung investiert werde, schaffe Arbeit und Wertschöpfung in der Region - und er helfe, fossile Energieträger einzusparen. "Die Energiepreise werden uns abhauen. Deshalb müssen wir ran an die Gebäude", verdeutlichte Wolfgang Böhm.

Klimaschutzberater Jürgen Ramming berichtete von seinen Erfahrungen der vergangenen Monate. "Die Leute freuen sich, dass ich da gewesen bin", verdeutlichte er. Es sei gut, dass seine Beratung produktneutral und unabhängig sei. "Ich kenne mich im Förderdschungel aus, denn fast täglich gibt es irgendwelche Änderungen", sagte Ramming. Leider werde viel Falsches über angeblich negative Folgen der Wärmedämmung von Gebäuden kolportiert. Jürgen Ramming ist in der Energieagentur Oberfranken in Kulmbach unter Telefon 09221/823918 zu erreichen. Er gibt telefonisch Auskunft, kommt aber auch zum Beratungsgespräch gerne zu den Kunden nach Hause. Und sein Rat kostet nichts.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren