Die Jungen und Mädchen machten es sich im "Haus der Begegnung" in Küps gemütlich. Sie saßen im Kreis auf dem Boden. Vor ihnen - auf der blauen Decke mit dem hübschen Sternenmotiv - lagen verdeckt mehrere kleine Kärtchen. Damit spielten sie Memory, das sich mit den zehn Geboten befasste.

"Gottes Top Ten" lautete das Motto des diesjährigen Kinderbibeltags der evangelisch-lutherischen Pfarrei Küps. Vom Morgen bis zum späten Nachmittag gingen dabei knapp 50 junge Bibelforscher auf "kinderleichte" Art und Weise Fragen wie "Sind die zehn Gebote wichtig?", "Von wem kommen sie?" oder "Was bedeuten sie für unser Leben?" auf den Grund. Natürlich hörten die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren auch die Geschichte des Prinzen von Ägypten, Moses, der die versklavten Hebräer in das Gelobte Land führte.