Kronach
Abschlussfeier

Karriere ist auch ohne Hochschulabschluss möglich

Im Kreiskulturraum zeichnete die IHK die besten Absolventen der Berufsausbildung und der Weiterbildung aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Prüfungsbesten der Weiterbildung mit Meisterpreisträgern (von links): Julia Gottschling, Sebastian Bätz, Melanie Konradi, Philipp Müller, Ramona Thieroff, Alexander Hertl, Sonja Wendler, Hans Rebhan (IHK-Vizepräsident) und Landratstellvertreter Gerhard Wunder Foto: eh
Die Prüfungsbesten der Weiterbildung mit Meisterpreisträgern (von links): Julia Gottschling, Sebastian Bätz, Melanie Konradi, Philipp Müller, Ramona Thieroff, Alexander Hertl, Sonja Wendler, Hans Rebhan (IHK-Vizepräsident) und Landratstellvertreter Gerhard Wunder Foto: eh
+1 Bild
Bei der IHK-Abschlussfeier im Kreiskulturraum konnten am Dienstag 155 erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen der Berufsausbildung und Weiterbildung ihre Zeugnisse und Auszeichnungen aus den Händen des IHK-Vizepräsidenten und Vorsitzenden des IHK-Gremiums Kronach, Hans Rebhan, des Landratstellvertreters Gerhard Wunder sowie der Geschäftsführerin des IHK-Gremiums Kronach, Katrin Taepke, entgegennehmen.
Im Bereich des Industrie- und Handelsgremiums Kronach gab es wieder hervorragende Leistungen. Von 129 Absolventen mit Berufsabschluss kamen 87 aus dem gewerblich-technischen und 42 aus dem kaufmännischen Bereich, zehn davon waren Prüfungsbeste mit Note eins.

Die Weiterbildung meisterten 26 Absolventen, davon bemerkenswerte acht, die ihre Prüfung mit sehr gut ablegten, vier davon wurden mit dem Meisterpreis ausgezeichnet.
Dieser beinhaltet auch einen sogenannten Meisterbonus von der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 1000 Euro für die erfolgreich abgelegte Prüfung, informierte Bernd Rehorz, Leiter Bereich Berufliche Bildung der IHK für Oberfranken Bayreuth.

Die Weiterbildungsabsolventen seien beste Beispiele dafür, dass heute eine Karriere ohne Hochschulabschluss möglich ist. Die Absolventen der Weiterbildung oder Aufstiegsfortbildung hätten in den vergangenen zwei bis drei Jahren neben ihrer Berufsausübung Großartiges geleistet und deshalb nenne er sie aufgrund ihres Ausbildungsgrades auch mit Recht "Bachelor-Absolventen".

Im sogenannten Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR), wird das Meister-, Fachwirts- und Fachkaufleuteniveau mittlerweile einem Bachelor-Abschluss als gleichwertig dokumentiert, erörterte Rehorz und gratulierte den 26 erfolgreichen Absolventen. Vizepräsident Hans Rebhan gratulierte für die geschafften Aus- und Weiterbildungen und verglich die Ausbildung mit einem Marathonlauf, bei dem viel Ausdauer und Energie gefordert wird, um das Ziel zu erreichen.

Besonders freute sich Rebhan, dass in Kronach junge Leute zukünftig auch studieren können. Ein neuer innovativer Studiengang "ZukunftsDesign" hat gerade begonnen. Dieser Studiengang befasst sich nicht mit Grafik, sondern man lernt die Zukunft des Betriebes oder Unternehmens zu gestalten, informierte Rebhan.

Glückwünsche sprachen auch Landratstellvertreter Gerhard Wunder und für die Stadt Kronach Stadtrat Heinz Hausmann aus. Mit Markus Welsch vom Café Kitsch in Kronach hatte man einen Festredner gewonnen, der sich als Seiteneinsteiger erfolgreich in der Gastronomie etabliert hat. Der Gründer von Café Kitsch und der Dreefs Diskothek ist Diplom-Ingenieur (FH) Gartenbau, bekam aber in Kronach keinen Job, und stieg über einen Schnell- Imbiss ("Pommes & Fritz" in Kronach) in die Gastronomie ein. Kontakte knüpfen sei sehr wichtig, ein Netzwerk mit Kollegen kann viele Vorteile haben, betonte er und riet, über Praktikum, Schnuppertage oder Probevorlesungen zu testen, ob eine berufliche Aufgabe zu einem passt. Erstes Public Viewing in Kronach, erste Facebookparty, Visitenkartenparty und nun auch die Werkbühne im Dreefs - so mancher im Auditorium zeigte sich erstaunt über die Ideen und die vielfältigen unternehmerischen Ansatzpunkte des Gastronomen.

Für die Absolventen sprach Lisa Oblong in charmant lockerer Art den Dank an Eltern, Ausbilder, Ausbildungsbetriebe, Schule und Prüfer aus.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren