Kronach
Austausch

Junge Engländer brauen Bier

Zum zweiten Mal waren englische Schüler am Kaspar-Zeuß-Gymnasium. Sechs Schüler der Caister High School sowie drei der Lynn Grove High School besuchten mit ihren Lehrkräften zehn Tage lang Kronach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der aus England stammende Kronacher Brauer Robert Smith erklärt Ina und Billy (von links), wie ein Läuterbottich funktioniert. Foto: Heike Schülein
Der aus England stammende Kronacher Brauer Robert Smith erklärt Ina und Billy (von links), wie ein Läuterbottich funktioniert. Foto: Heike Schülein
Ein intensiver Geruch von Bier liegt in der Luft. Beeindruckt stehen Billy und Ina vor einem großen Filter. "Das ist ein Läuterbottich. Hier werden die festen Bestandteile der Maische, der ,Treber‘, von den flüssigen, der ,Würze‘, getrennt", erklärt Brauer Robert Smith - aber nicht in Deutsch, sondern in Englisch, denn er stammt aus England, genauer aus der Wallenfelser Partnerstadt Bingham bei Nottingham.
Auch das Gemurmel, das in der Kaiserhof-Brauerei an diesem Morgen zu hören ist, ist in englischer Sprache: Es sind Wörter wie "interesting" oder "cool". Die jungen Teilnehmer der Brauerei-Besichtigung sind Austauschschüler, die im Rahmen des deutsch-englischen Schüleraustauschs vom KZG und der Caister High School im Landkreis Kronach sind.
Der Besuch der Kaiserhöfer ist Teil eines umfangreichen Programms, das von den verantwortlichen Lehrkräften vom KZG, Oberstudienrätin Elke Walthes und Studienrätin Peggy Kober, zusammengestellt wurde.
"Mir gefällt es sehr gut in Kronach", sagt der 13-jährige Billy Pywell und ergänzt: "Ich mag es, wie Kronach in verschiedene Ebenen eingeteilt ist - in die Obere und Untere Stadt - und ich finde die alten Gebäude sehr schön. Außerdem mag ich den vielen Schnee. In meiner Heimat fällt nur manchmal etwas Schneeregen, der aber nicht liegen bleibt." Billy besucht die Caister High School in der 5000 Einwohner zählenden Stadt Caister-on-Sea. Der Badeort im County of Norfolk in England liegt direkt an der Küste, etwa fünf Kilometer nördlich von Great Yarmouth. Die Kronacher seien überaus gastfreundlich, in der Schule sei man sehr freundlich empfangen worden und mit seiner Gastfamilie verstehe er sich bestens. "Ich bin bei Phil Wietasch in Burggrub untergebracht. Wir kommen gut miteinander klar. Die Verständigung, überwiegend in Englisch, klappt sehr gut", verrät er. Er freut sich schon darauf, wenn ihn Phil im Sommer 2013 besuchen kommt.
Am Austauschprogramm nimmt Billy teil, um mehr von Deutschland und den Menschen hier zu erfahren und um seine Sprachkenntnisse zu vertiefen. "Das Programm, das die Schule zusammengestellt hat, ist abwechslungsreich. Wir waren beispielsweise Rodeln, Bowlen und beim Weihnachtsmarkt in Mitwitz. Auch die heutige Führung war interessant", lobt er.
Auch Ina hat mit ihrer Gastfamilie schon viel unternommen. Gemeinsam waren sie beispielsweise Eislaufen, Schwimmen, auf dem Kronacher Weihnachtsmarkt und Shoppen. Sie wohnt bei Anna-Lena Fröba in Buchbach. Die Gründe für ihre Teilnahme sind ähnlich wie bei Phil. Auch sie ist zum ersten Mal hier. "Kronach ist ganz anders als meine Heimat. Das sind fast wie zwei Welten - alleine von der Landschaft her. Es gibt anderes Essen, die Leute ziehen sich anders an. Aber es ist toll hier und alle sind sehr nett", freut sich die 14-Jährige. Sicher zeigt sie sich, dass sich ihre Deutsch-Kenntnisse durch den Aufenthalt verbesserten. Die Brauerei-Besichtigung habe ihr viel Spaß gemacht, weil der Brauer alles sehr gut erklärt habe.

Perfektes Englisch

Dass Robert Smith perfekt Englisch spricht, hat einen einfachen Grund. Er ist nämlich selbst Engländer. "Ich war alle zwei Jahre mit unserem Musikverein im Rahmen der Städtepartnerschaft von Bingham und Wallenfels im Landkreis Kronach. Ich habe in der Brauerei Kaiserhof im Jahr 2004 ein Praktikum gemacht. Ich wollte daraufhin unbedingt Brauer werden und im Landkreis Kronach bleiben. 2006 bin ich nach Deutschland ausgewandert. Ich habe gleich Freunde gefunden, meine Arbeit macht mir viel Spaß und ich fühle mich sehr wohl hier", erzählt der 24-Jährige.
Der Gegenbesuch der Kronacher Gymnasiasten an die Caister High School ist für Sommer 2013 geplant. Dann werden 18 Siebtklässler vom KZG nach England reisen, darunter auch Phil Wietasch und Anna-Lena Fröba.
Sehr erfreut über die Partnerschaft sind die beiden verantwortlichen Lehrkräfte, Elke Waltes und Peggy Kober. Da es nicht viele Schulen in England mit der Fremdsprache Deutsch gebe, habe man sich lange um eine entsprechende Partnerschaft bemüht. Nun läuft das Projekt im zweiten Jahr gut und reibungslos. Deshalb will man es fortsetzen. Da sich heuer nur sechs Teilnehmer der Caister High School angemeldet hatten, hat man erstmals auch drei Schüler der Lynn Grove High School mit einbezogen. Diese befindet sich in der Stadt Gorleston, Nähe Great Yarmouth in Norfolk und zählt rund 1100 Schüler zwischen elf und 16 Jahren.
Der Dank der Lehrkräfte galt den Sponsoren für die Unterstützung. Kronach Creativ sponserte "Kronach-leuchtet-Kalender" als Gastgeschenke. Das Autohaus Vetter stellte seinen Minibus kostenlos zur Verfügung, um die Kinder mit Gepäck zum Bahnhof zu fahren. Zudem übernahm die Stadt Kronach die Kosten für den Workshop in der Fränkischen Galerie als Begrüßungsgeschenk. Natürlich werden auch die beiden Lehrkräfte im Sommer 2013 mit dabei sein - wenn es heißt: Die Kronacher kommen nach England.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren