Laden...
Kronach
Ehrung

Heiner Reuß erhält in Kronach Ehrennadel in Gold

Der langjährige Vorsitzende der Freien Turner und Chef der "Echt'n Kroniche Hous'nküh" wurde ausgezeichnet. Karl-H. Fick überreichte ihm die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz und Urkunde des Bayerischen Landessportverbandes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kreisvorsitzende des BLSV, Karl-H. Fick, zeichnete Heiner Reuß mit der Goldenen Ehrenadel des Bayerischen Landessportverbandes aus.  Foto: Michael Wunder
Der Kreisvorsitzende des BLSV, Karl-H. Fick, zeichnete Heiner Reuß mit der Goldenen Ehrenadel des Bayerischen Landessportverbandes aus. Foto: Michael Wunder
+2 Bilder
Für Heiner Reuß war die Freude groß, als er am Samstagabend von Karl-H. Fick, in Vertretung des Bayerischen Landessportverbandes, für seine insgesamt 36-jährige Amtszeit als Vorsitzender der Freien Turner mit der Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz und Urkunde ausgezeichnet wurde.

Er habe das nicht erwartet, sagte Heinrich Reuß. Die Freien Turner bestimmen seit 36 Jahren mit sein Leben. Der Verein ist längst Bestandteil seines Alltags geworden. Von Anfang stand er an der Spitze des Vereins. Erst vor wenigen Wochen hat er den Führungsstab an seinem Nachfolger, Michael Kätzel, übergeben. "Ich weiß, damit ist der Verein in guten Händen!"


Bewegung und Musik

Seine Gedanken wandern zurück, an die Gründungszeit. Während der 64-Jährige erzählt, wird immer wieder deutlich, wie viel ihm die Freien Turner bedeuten.
Die Freien Turner seien aus dem ATSV hervorgegangen, beginnt Heinrich Reuß zu erzählen. Bewegung und Musik bestimmen seitdem das Leitbild. Er berichtet davon, dass unmittelbar nach der Gründung eine Koronar-Sportgruppe ins Leben gerufen wurde. In der Gegenwart gibt es eine Gymnastiksportgruppe, die speziell Übungen bei Rückenproblemen in ihrem Programm hat.

Heiner Reuß schwärmt von den Freien Turnern und dem von der Stadt Kronach initiierten Burgfest, das sich mittlerweile zum Historischen Stadtspektakel entwickelt hat. Stolz ist er auf seine "Echt'n Kroniche Hous'nküh". Diese Musikband hat sich aus dem Verein heraus gebildet. Seit Jahren führt er dort den Dirigentenstab. "Die Hous'nküh sind mein Kind und sie sind mir so richtig ans Herz gewachsen", sagt Reuß. Er hat zusammen mit Richard Bayer die Band aus der Taufe gehoben und auf den Weg gebracht.


Stolz auf die Hous'nküh

Begeisterung ist in seiner Stimme zu hören, wenn er über den Zusammenhalt, über das gesellschaftliche Leben und Miteinander innerhalb des Orchesters und der Freien Turner spricht. Viel Spaß bereiten ihm auch heute noch die gemeinsamen Proben, die Auftritte zu verschiedenen Anlässen in Kronach, wie beispielsweise bei der Kroniche Fousanaocht.

Stolz ist er auch, dass die Freien Turner und die dazugehörigen "Echt'n Kroniche Hous'nküh" im Lauf der Jahres einige Anschaffungen tätigen konnten, wie beispielsweise Kauf einer Musikanlage oder Einrichtung eines Probenraums im Gebäude der Alten Handwerkerschaft in der Bamberger Straße Anfang der 80-er Jahre.
Wie viele Stunden Heinrich Reuß ehrenamtlich in seine Freien Turner und in seine Musikkapelle investiert hat, weiß er nicht. Aber: "Ich würde es wieder machen!"


Sozial denkender Mensch

Er sei ein sozial denkender Mensch, begründet der Kronacher sein Engagement. Hin und wieder ist er auch im BRK-Altenheim zu sehen. Er ist einer, der gerne Jugendarbeit betreibt. Er habe einigen Heranwachsenden ein Musikinstrument beigebracht, beispielsweise Trompete oder Posaune. "Das ist ein gutes Gefühl, wenn man an junge Menschen etwas Sinnvolles weitergeben kann."

Leider macht auch vor den Turnern und den "Hous'nküh" die demografische Entwicklung nicht Halt. "Ein bisschen Nachwuchsprobleme haben wir schon!" Dankbar ist Reuß deshalb, dass er einige Mitstreiter/innen hat, die - wie er - sich um junge Menschen bemühen und die Freien Turner aktiv halten!


Viele schöne Stunden

Nicht missen möchte er die vielen schönen Stunden, die er beim Verein erlebt hat. In diesem Zusammenhang erinnert er unter anderen an Fahrten nach Berlin und an Auftritte in der Bundeshauptstadt bei der "Kronachschule". Er erwähnt den Kontakt und die gegenseitigen Besuche mit der Wallenfelser Partnerstadt Bingham bei Nottingham.

Jetzt, nachdem er die Führung abgegeben hat, wünscht er, dass sein Verein auch weiterhin aktiv bleibt. Heinrich Reuß ist überzeugt, dass dies gelingt: "Mein Nachfolger bekommt das schon hin!" Gründungsvorsitzender Heiner Reuß steht dem Verein aber als noch als Zweiter Vorsitzender zur Verfügung.


Neue Impulse gegeben

Im Rahmen der Adventsfeier, wo man auch auf das vergangene Vereinsjahr zurückblickte, zeichnete der Kreisvorsitzende des BLSV, Karl-H. Fick den langjährigen Vorsitzenden aus. Wie Fick sagte, habe sich Heiner Reuß besondere Verdienste im Turner-Spielmannszugwesen erworben. Als Vorsitzender habe er über 35 Jahre stets neue Impulse gegeben und den Verein souverän geführt. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) bezeichnete den Geehrten als "hart aber herzlich" sowie offen und ehrlich.





Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren