Kronach
Fasching

Hecker-Kirchbach und Löffler führen Kronacher Narren

An der Spitze der Kroniche Fousanaocht hat es zwei personelle Veränderungen gegeben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dana Hecker-Kirchbach und Georg Löffler freuen sich auf ihre neuen Aufgaben. Foto: Veronika Schadeck
Dana Hecker-Kirchbach und Georg Löffler freuen sich auf ihre neuen Aufgaben. Foto: Veronika Schadeck
Die Spitze der Kronicher Narren ist mit Georg Löffler als Sitzungspräsident neu besetzt. Der 59-Jährige , der bisher das Amt des Kanzlers inne hatte, tritt somit die Nachfolge von Martin Panzer an. Auf den Stuhl des Kanzlers folgt nun Dana Hecker-Kirchbach und damit erstmals seit der Gründung der Kroniche Fousanaocht 1964 eine Frau.

Dana Hecker-Kirchbach, die zusammen mit ihren Mann Holger Kirchbach in der Session 2014/2015 das Prinzenpaar bildete, hofft nun, dass die Kroniche eine Frau als "Kanzlerin" anerkennen. " Es ist Zeit für einen Umbruch". Angst vor ihrem neuen Job hat die Realschullehrerin nicht. Schließlich hat sie mit dem Sitzungspräsidenten Georg Löffler einen Vorgänger mit im Präsidium, der ihr mit Rat zur Seite stehen wird.
Ihre Aufgaben werden es unter anderem sein, die Betreuung des Prinzenpaares während der Session, das Verlesen und Verfassen der Regierungserklärung und von Büttenreden. Sie freut sich darauf, denn "das Schreiben und Dichten macht mir viel Spaß". Die 38-Jährige, die seit 1990 in Kronach lebt, ist nun gespannt, wie ihre Narrenbeiträge beim Publikum ankommen werden.

Dass die Reden von Dana Hecker-Kirchbach bei den Besuchern der Büttenabende Resonanz finden werden, davon ist Georg Löffler überzeugt. Er hatte während seiner zehnjährigen "Kanzlertätigkeit" gleich mehrere Rollen inne. Er war sozusagen persönlicher Assistent des jeweiligen Prinzenpaares (er diente auch oft als Chauffeur des Prinzenpaares), Büttenredner und er verlas die Regierungserklärung.

Seit dem Jahr 2001 wohnt der gebürtige Hesselbacher in Kronach, seit der Session 2006/2007 war er Kanzler. Als Sigi Meyer damals als Kanzler aufgehört hatte, sei Robert Porzelt - sein Arbeitskollege und damaliger Präsident der Fousanaocht - auf ihn zugekommen. Lange habe er damals nicht überlegen müssen. "Für Fasching habe ich mich schon immer interessiert", sagt Georg Löffler. Außerdem sei er 24 Jahre lang Vorsitzender des Musikvereins Hesselbach gewesen und habe dort auch viele Jahre beim Fasching mitgemacht.
Aber wie sieht es mit dem Schreiben der Reden aus? Schließlich ist es nicht einfach, eine Büttenrede zu verfassen, die jedes Jahr beim Publikum ein schlägt. "Na ja", zeigt sich Löffler zurückhaltend und verweist darauf, dass die Reden des Prinzenpaares gemeinsam entworfen werden. Darüber hinaus beobachte er für seine Büttenreden die Geschehnisse in und um Kronach und halte seine Gedanken fest. Anregungen geben ihm auch Witze.
Georg Löffler ist sich sicher, dass die Reden seiner Nachfolgerin Dana Hecker-Kirchbach mindestens genauso gut wie seine eigenen beim Publikum ankommen werden. "Sie wird ihren Job gutmachen." In diesem Zusammenhang weist er auf den Auftritt des Elferrates in der Session 2015/16 (Dschungelbuch) hin. Das ganze Konzept sei von ihr ausgearbeitet worden und kam beim Publikum "super" an. Zudem hat Dana Hecker-Kirchbach im vergangenen Jahr die "Rock'n'Roll-Gruppe mittrainiert und das Heft für die Büttenabende mitverfasst.

Georg Löffler freut sich auf seine neuen Aufgaben. Unter anderem wird er als Sitzungspräsident das Publikum an den Büttenabenden unterhaltsam durch das Programm führen. Die Voraussetzungen hat er: Neben seiner Kreativität ist er ein positiv denkender Mensch, der Spaß an der Sache hat und das geeignete Talent mitbringt. Für Georg Löffler und Dana Hecker-Kirchbach ist Fasching aber nicht nur lustig, sondern auch mit einem tiefen Ernst und mit einer Menge an Sozialarbeit verbunden. In diesem Zusammenhang spricht der Sitzungspräsident von Auftritten in Pflegeheimen, Kindergärten und von Jugendarbeit. Die Heranwachsenden lernten und probten für ihre Tanzauftritte und Sketche. Dabei sei Disziplin und Teamarbeit gefragt. Lohn dafür sei aber immer reichlich Applaus.

Ein weiterer Aspekt, sich bei den Kroniche Faschingsnarren zu engagieren, ist für beide auch das Miteinander und das Kennenlernen von Menschen. Mittlerweile sind daraus auch Freundschaften entstanden, so wie eben bei Löffler und "Kanzlerin" Dana Hecker-Kirchbach.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren