Windheim
Spendenaktion

Grill-Event in Windheim: Lecker essen für einen guten Zweck

Die Grillsportfreunde Windheim boten ein buntes Buffett für rund 500 Gäste. Der Erlös geht an die Kinderkrebshilfe und die Knochenmarkspenderdatei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Buchbacher Feuerwehr am Veggie-Grill Foto: Veronika Schadeck
Die Buchbacher Feuerwehr am Veggie-Grill Foto: Veronika Schadeck
+13 Bilder
Rund 500 Besucherinnen und Besucher waren am Samstagabend zu Gast bei den Grillsportfreunden Windheim. Sie unterstützten damit die deutsche Kinderkrebshilfe und die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei). "Es war überragend, wir sind sprachlos und wir sind glücklich, dass alles geklappt hat!", so Gastwirt Ulli Löffler, auf dessen Areal das Benefiz-Grillfest stattfand.

In der Tat gab es kaum ein Durchkommen. Die Besucher standen Schlange an den zwölf Grillstationen. Es war ein Grillfest, ein kulinarisches Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Geboten wurden Spezialitäten wie Wildschweinkeule, Rollbräten, frische Forellen aus dem Rauch, Gebackenes Gemüse aus dem Holzbackofen, Kartoffelkreationen, Bratwurstkreationen vom Rost, hausgemachte Likörspezialitäten, diverse Saucen, Salate, etc.


Kulinarische Vielfalt

Die obere und die untere Terrasse des Gasthauses Löffler waren ebenso wie die Gastwirtschaftsräume überfüllt, spontan wurden Bänke in Garagen gerückt. Man sah Helfer am Grill, am Ausschank, die teilweise ganz schön ins Schwitzen kamen. Bedienungen sorgten für den entsprechenden Service. Die "Blechrebellen" sorgten für die musikalische Umrahmung. Die Besucher waren begeistert von der kulinarischen Vielfalt. Und auch der einsetzende Regen konnte die Stimmung nicht trüben.

"Es war eine kurze Nacht", so der Initiator Klaus Völk am Tag danach. Freude, Staunen und Ansporn sind seiner Stimme zu entnehmen, als er erzählt, wie alles begann. Im Internet sei er auf die DKMS und Kinderkrebshilfe gestoßen. Da er und viele seiner Kollegen vor nicht allzu langer Zeit eine Familie gründeten beziehungsweise dabei sind, eine zu gründen, sehe man solche Beiträge mit anderen Augen. "Man denkt intensiver darüber nach!". Der Gedanke war geboren, die beiden Einrichtungen mit einem Grillsportevent zu unterstützen.
Für ihn sei es faszinierend, wie viele Menschen für diese Veranstaltung einen Beitrag leisteten. Sei es mit Waren- oder Geldspenden für das Grillbuffet oder auch mit ihrem persönlichen Einsatz als Mitorganisator und Helfer. Mit dabei war auch die Feuerwehr Buchbach. Diese war mit ihrem "Veggie-Grill" vor Ort.


Viel Arbeit, viel Spaß

So ein Fest mache schon eine Menge Arbeit, meinte Klaus Völk. Er selbst habe über 100 Stunden investiert. Am Grillevent waren zirca 30 Leute im Einsatz. Schließlich gab es im Vorfeld und auch während des Abends vieles zu richten. Es mussten Bänke aufgestellt, die Grills entsprechend gestellt werden. Es mussten Salate und die Grillspezialitäten zubereitet, die Spieße vorbereitet etc. werden.

"Es hat unheimlich Spaß gemacht, soviel Zuspruch erfahren zu dürfen", meinte Völk. Und er betont mit Stolz: "Wir waren alle ehrenamtlich im Einsatz". Lobende Worte findet er zudem für das Gastwirtschaftsehepaar Ulli und Miriam Löffler, die ihr Areal, ihre Küche, ihre Sanitärräume und Gerätschaften zur Verfügung stellten.
Stolz auf die Grillsportfreunde Windheim zeigte sich auch der Schirmherr, Bürgermeister Klaus Löffler. Der Gedanke und die Realisierung der Idee zeigen, dass in seiner Gemeinde die Bürger für andere da seien, denen es nicht so gut geht. Anerkennende Worte fand er zudem für das Team um Klaus Völk, die den Erlös komplett spenden.

Am heutigen Montag soll die Abrechnung erfolgen. "Es wird einiges sein, das zusammengekommen ist!", meint Völk. Und erklärte, dass nahezu der gesamte Warenbestand durch Spenden zusammengekommen sei. Völk ist zuversichtlich, dass dies nicht die letzte Veranstaltung der Grillsportfreunde zugunsten eines Wohltätigkeitzweckes gewesen ist.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren