Laden...
Steinwiesen
Benefizspiel

Fußballer spielen für Patrick Porzel

Die Fußballer der Region spielen am Montag für den kranken Patrick Porzel. Der Steinwiesener ist an der Schmetterlingskrankheit erkrankt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Patrick Porzel ist durch die Schmetterlinkgskrankheit enorm beeinträchtigt. Foto: Georg Porzel
Patrick Porzel ist durch die Schmetterlinkgskrankheit enorm beeinträchtigt. Foto: Georg Porzel
Erstaunt und überrascht sehen sich Patrick Porzel und sein Vater Georg an, als sie die Nachricht erhalten, dass ein Benefizspiel zu ihren Gunsten stattfinden wird. "Es ist so toll, dass man an mich denkt", sagt Patrick Porzel gerührt. Der 20-Jährige leidet an der sogenannten Schmetterlingskrankheit und ist deshalb immer auf Hilfe angewiesen.

Das Spiel findet am 7. Juli beim SV Steinwiesen statt. Die Auswahlmannschaften von Kreisliga und Kreisklasse spielen gegeneinander und gemeinsam für Patrick Porzel. "Ich werde natürlich da sein, dort oben auf dem Sportplatz. Das lass' ich mir nicht entgehen", lacht der junge Mann und freut sich bereits jetzt schon auf ein schönes Spiel.

Die Initiative für diese Benefizspiele geht vom Fränkischen Tag aus und sie finden schon seit über zehn Jahren immer für einen guten Zweck statt.
In all den Jahren wurden bereits über 25 000 Euro an Einzelpersonen und caritative Einrichtungen gespendet. Diesmal spielen die Mannschaften auf dem Sportplatz Steinernes Kreuz in Steinwiesen. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Trotz seiner Krankheit hat Patrick Porzel nie aufgegeben und sich nun ein einigermaßen selbstständiges Leben aufgebaut. Seit Dezember 2013 lebt er in Coburg in einer Wohngemeinschaft in einer Wohnung des "Vereins für Menschen mit Behinderung". Die Wohnung liegt in einem Wohnblock im Erdgeschoss und ist behindertengerecht. Insgesamt fünf solcher Wohnblocks mit den WG im Erdgeschoss gibt es am Max-Böhme-Ring. Ein Pflegestützpunkt gehört ebenfalls dazu. Patrick bekommt jeden zweiten Tag die Verbände gewechselt. Deshalb ist für ihn der Pflegedienst ideal und wichtig. Zudem kann er sich eine Haushaltskraft besorgen, die ihm die Wäsche macht und die Wohnung putzt. "Es ist für uns eine große Erleichterung, dass es solche Dienste gibt. Und für Patrick ist es eine Herausforderung, weil er sich auch um alltägliche Dinge selbst kümmern muss", bestätigt Georg Porzel.

Genau wie jeder andere junge Mann, der von zu Hause auszieht und auf sich selbst gestellt ist, muss sein Sohn lernen, dass man nicht nur so in den Tag hinein leben kann. Seit Januar 2014 arbeitet Patrick Porzel bei der Wefa in Ahorn. Momentan nimmt er am Berufsfindungsprogramm teil, denn es ist noch nicht klar, welche Arbeit für ihn geeignet ist. "Es ist nicht ein Tag wie der andere bei ihm. Deshalb bekommt er auch seine Therapien und die Krankengymnastik während der Arbeitszeit in einem eigenen Raum. Auch die Sondierung mittags, sein Mittagessen", wird dort vorgenommen", erklärt Vater Georg.

Alle zwei Tage Verbandswechsel

Der Verbandswechsel steht alle zwei Tage an, aber dazwischen benimmt sich Patrick wie ein ganz normaler junger Mann. Er fährt mit seinem Elektro-Rolli in die Stadt oder trifft sich mit Freunden. Und wie ist es mit Heimweh und Besuchen zuhause? "Er kommt nur noch an den Wochenenden, an denen er will. Für uns eine ganz schöne Umstellung, weil er ja sonst jeden Samstag und Sonntag da war", sagt Georg Porzel ein wenig nachdenklich. Doch er ist stolz auf seinen Sohn, der sich durchbeißt. Und außerdem ist er ja jede Woche einmal in Coburg, um mit seinem Sohn zu bowlen. "Das ist wichtig für ihn wegen der Bewegung. Sonst bauen sich die Knochen zu schnell ab", erklärt Porzel.

Was Patrick Porzel mit dem Erlös des Benefizspiels machen wird, das weiß er schon. Im Sommer geht es drei Wochen zur Kur nach Usedom. Diesmal mit Vater Georg. Und ein Teil des Geldes findet für diese Kur Verwendung. Wenn noch was übrig bleibt, dann möchte der Formel-1-Begeisterte im Juli mit seinem Vater zum Hockenheimring fahren, wo der Große Preis von Deutschland stattfindet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren