Kronach
Konzert

Fünf Kinder gaben im Kronacher Jugendorchester ihr Debüt

Das Jugendorchester und die Kronacher Musikanten begeistern die Zuhörer mit wunderbarer Blasmusik. Dirigent Stefan Krauß führt seit 20 Jahren den Stab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Jugendorchester unter Leitung von Stefan Krauß hatte gleich fünf Debütanten in seinen Reihen. Foto: Karl-Heinz Hofmann
Das Jugendorchester unter Leitung von Stefan Krauß hatte gleich fünf Debütanten in seinen Reihen. Foto: Karl-Heinz Hofmann
+4 Bilder
Das Jahreskonzert des Jugendorchesters des Vereins zur Pflege der Jugendmusik in der Stadtpfarrkirche Kronach war für die zahlreichen Besucher ein Ohrenschmaus und für den Verein ein großer Erfolg. Die Darbietungen wurden mit viel Beifall bedacht beim ebenso abwechslungsreichen wie ansprechenden Programm war für jeden Geschmack etwas dabei.


Bekannte Filmmelodien


Den ersten Konzertteil gestalteten die Kronacher Musikanten unter Leitung von Harald Scherbel. Die Senioren des Vereins begannen sehr einfühlsam mit der "kleinen Bergkirche" und ließen mehrere bekannte Märsche, Polkas und Filmmelodien folgen. Als Zugabe gab es die Romanze "Amore Romantica".

Im zweiten Teil überzeugten über 40 Jungmusiker unter Leitung von Stefan Krauß mit ihrem Können. Ihre Melodienreise führte zunächst nach Norwegen und England, dann weiter über den Atlantik nach Amerika. Von Musicalhits über Rock, Pop bis Jazz reichte das Repertoire. Im Orchester spielten gleich fünf Debütanten mit.
Neben dem variantenreichen Programm war auch die Vielfalt an instrumentaler Besetzung auffallend. Das Jugendorchester deckt damit alle Varianten der Blasmusik ab.


Ein vollbesetztes Gotteshaus


Vorsitzender Günter Soja freute sich über das vollbesetzte Gotteshaus. Kaplan Dominik Urban überbrachte die Grüße der Pfarrei St. Johannes.

Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Wolfgang Müller, und sein Stellvertreter Bruno Schnappauf nahmen noch Ehrung vor. Stefan Krauß führt seit zwei Jahrzehnten den Dirigentenstab und gibt im Jugendorchester wie bei den Bläserklassen den Takt an. Außerdem ist der Musiklehrer über diese zwei Dekaden hinweg auch ein exzellenter Ausbilder von Kindern und Jugendlichen. Er erhielt die Ehrennadel in Gold .
Für zehn Jahre Funktionärstätigkeit wurden Zweiter Vorsitzender Arnold Söhnlein und Schriftführerin Christine Schnelle mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet.

Wolfgang Müller zeigte sich beeindruckt von der Jugendarbeit. Er lobte die umsichtige Arbeit des Vorsitzenden Günter Soja und des Dirigenten Stefan Krauß. "Die Nachwuchsarbeit ist ein unbezahlbar wertvoller Beitrag für die Gesellschaft.


Die Ehrungen


Zehn Jahre aktiv Sarah Buckreus, Dominik Krügel (beide Klarinette), Jacob Ditsche (Schlagzeug), Jana Heinritz (Klarinette, Tenorsaxofon), Sebastian Krügel (Posaune), Adrian Küpferling (Fagott), Michael Lieb, Alexander Küpferling, Lukas Richter (alle Trompete)

Fünf Jahre aktiv Sabrina Buckreus, Mona Fischer, Lea Feuerpfeil (Klarinette), Jule Ditsche, Jan Feuerpfeil, Philipp Gundermann, Elisabeth Kestel, Marlene Nenninger, David Staufer (alle Alt-Saxophon), Tim Feuerpfeil, Sebastian Hoffmann (beide Schlagzeug), Henrik Grebner, Daniela Krügel, Ben Welsch, Ann-Lee Werth (alle Trompete), Katharina Lauer (Querflöte), Julia Lorenz (Waldhorn), Jonas Ludwig (Posaune), Moritz Ludwig (Tenorhorn)
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren