Stockheim
Verein

Feuerwehr Stockheim wählt neue Kommandantur

Die Freiwillige Feuerwehr Stockheim (FF) wählte eine neue Kommandantur. Nach dem Führungswechsel im Feuerwehrverein vor gut einem Monat, erfolgte nun reibungslos auch ein Wechsel in der Kommandantur der aktiven Mannschaft in der Stützpunktfeuerwehr Stockheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie übernehmen das Steuer der FF Stockheim. 1. Kommandant Andre Friedrich und neuer weiterer 2. Kommandant Christian Rebhan. Foto: Karl-Heinz Hofmann
Sie übernehmen das Steuer der FF Stockheim. 1. Kommandant Andre Friedrich und neuer weiterer 2. Kommandant Christian Rebhan. Foto: Karl-Heinz Hofmann
+2 Bilder
Neuer 1. Kommandant der FF Stockheim wurde der 34-jährige Löschmeister Andre Friedrich. Er wurde als Nachfolger von Michael Müller gewählt, der nicht mehr zur Kandidatur antrat, sich aber weiterhin für die FF Stockheim einsetzen werde, wie er bekräftigte. Zum weiteren 2. Kommandant wählten die Feuerwehrkameradinnen und Kameraden am Freitag im Feuerwehrhaus, Christian Rebhan. Die Kommandantur wurde somit um einen weiteren 2. Kommandanten erweitert. Der bisherige stellvertretende Kommandant Daniel Wachter bleibt weiter im Amt. Er musste nicht bestätigt werden, da seine Amtsperiode turnusmäßig noch zwei Jahre läuft. Bürgermeister Rainer Detsch, der als Wahlleiter fungierte, gratulierte den neuen Kommandanten, die nun, die aus 45 Wehrleuten plus einer Jugendfeuerwehr bestehende Stützpunktfeuerwehr Stockheim anführen. Zu einer ihrer ersten Aufgaben wird die Einführung einer Kinderfeuerwehr zählen, deren Grundbausteine schon gelegt wurden.

Detsch zeigte sich sehr glücklich und froh darüber, dass "der Führungswechsel relativ geräuschlos und reibungslos vonstatten ging. Die Mannschaft hat Vertrauen in dich, das hat die Wahl gezeigt und ich glaube, dass du die verantwortungsvolle Aufgabe sehr gut bewältigen wirst. Wir können in Stockheim stolz sein auf eine leistungsstarke und schlagkräftige Wehr mit modernsten Einsatzgeräten, dazu brauchen wir weiter engagierte Leute und Führungskräfte die das Schiff auf Kurs halten und steuern", dazu wünschte er den neuen Kommandanten glückliche Hände und Gottes Segen.

Der Bürgermeister dankte den bisherigen 1. Kommandant Michael Müller von ganzem Herzen für seine sechsjährige umsichtige und erfolgreiche Führungsarbeit. "Du hast gezeigt, dass du ein Feuerwehrmann durch und durch bist und die Aktiven mit viel Herzblut geführt hast. Du bist in angenehmer Weise bescheiden, gepaart mit Gelassenheit und Erfahrung, vor allem aber war deine Führung geprägt von viel Fachwissen, einer besonderen ruhigen Art und von kameradschaftlichem Verhalten, was dich in der Amtszeit ausgezeichnet hat". Das Gemeindeoberhaupt dankte für die hervorragende Zusammenarbeit und fügte hinzu, dass du weiter in Diensten der Aktiven bleibst zeugt von besonderem Engagement und deiner Liebe zur Feuerwehr".

Der 48-jährige Michael Müller kam von Troisdorf/Nordrhein-Westfalen über Bad Neustadt/Saale, im Jahre 1999 nach Stockheim. Er war stellvertretender Gruppenführer, Gruppenführer und ist seit 2007 1. Kommandant gewesen und trägt den Dienstgrad Brandmeister. Müller selbst dankte den Feuerwehrleuten und der Gemeinde Stockheim für die gute Zusammenarbeit. Sein Leitspruch war immer, "was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen". In diesem Sinne gab er seinem Nachfolger mit auf den Weg, "wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen!"

Der neue 1. Kommandant, der auch die Glückwünsche von Kreisbrandinspektor (KBI) Harald Schnappauf, für die Kreisbrandinspektion, entgegennehmen konnte, will sich, wie sein Vorgänger, freundschaftlich und kameradschaftlich mit seinen Wehrleuten verstehen. "Alleine kann ich nichts reißen, ich möchte jeden mit einbinden und mitnehmen", sagt er. Im Blick auf den Aufbau von einer Kinderfeuerwehr sei hier schon das Feld bestellt und es bestünden kleinere Gruppen. Nun gelte es die Eltern mit einzubeziehen und dazu habe man bereits für den 16. Juni eine Zusammenkunft festgelegt.

Andre Friedrich ist seit 1997 bei der Feuerwehr. Damals wie heute macht ihn Feuerwehrdienst viel Spaß, wenngleich natürlich immer wieder große Einsätze, bei denen es oft auch um Menschenschicksale geht, zu verkraften sind. "Aber ich stehe dazu, dafür habe ich mir den Dienst zur Hilfe am Nächsten ausgesucht, ich sehe darin eine Berufung", so der neue 1. Kommandant.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren