Laden...
Küps
Jubelfest

Ein Leben für die Kommunalpolitik

 Der Küpser Altbürgermeister Raimund Schramm kann am morgigen Mittwoch seinen 85. Geburtstag feiern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Altbürgermeister Raimund Schramm macht morgen die 85 voll. Foto: privat
Altbürgermeister Raimund Schramm macht morgen die 85 voll. Foto: privat
Raimund Schramm, Küpser Altbürgermeister und langjähriger stellvertretender Landrat des Landkreises Kronach, kann am morgigen Mittwoch, 29. Juni, seinen 85. Geburtstag feiern. Der gebürtige Wallenfelser hatte sein berufliches Leben ganz der Kommunalpolitik verschrieben und dabei über fünfzig Jahre seinen Mitmenschen in Küps und im Landkreis gedient.
Die Entwicklung des Schulzentrums mit Hallenbad, Festhalle und Sportanlagen ist in seiner Amtszeit entstanden. Grundlage dafür war ein Schulverband der damals noch selbstständigen Gemeinden, den Raimund Schramm führte und dabei immer wieder um das Einverständnis seiner Bürgermeisterkollegen kämpfen musste.


Abwasserverband geführt

Der Abwasserverband Kronach-Süd, den er 1973 als Vorsitzender führte, war damals wie heute eine der größten Umweltleistungen im Landkreis Kronach.
Der Verband hatte 1990 ein fertiges mechanisch- biologisches Klärwerk mit Gasgewinnung, Wärmekraftkopplung und Stromerzeugung. Zum Abwasserverband kamen in zehnjähriger Kleinarbeit alle Ortskanäle. Außerdem musste fast das gesamte Wasserleitungsnetz erneuert werden.
Sechs Teilnehmergemeinschaften der Flurbereinigung verlangten hohe Entscheidungskraft für eine neue Flächenordnung mit Wegenetzen und mehreren Verbindungsstraßen zu den neuen Ortsteilen, die den Zentralort Küps verkehrstechnisch erschlossen. Sie wurden in dieser Zeit erbaut.


Im Vorstand des Gemeindetags

Im Bayerischen Gemeindetag wählten Schramms Kollegen ihn zum Kreis- und oberfränkischen Bezirksvorsitzenden. Dem Landesvorstand in München (heute Präsidium) gehörte er 17 Jahre an. Von dort wurde er zwölf Jahre als Vertreter Bayerns in den Hauptausschuss des Städte- und Gemeindebundes auf Bundesebene gewählt, was für seine Arbeit vor Ort wichtig war.
Als Raimund Schramm 1966 in den Kreistag gewählt wurde, ahnte er nicht, dass er bis zum Jahr 2008 und damit mehr als 40 Jahre diesem Gremium angehören würde. Mit den Funktionen als Experte für Finanzfragen seiner CSU-Fraktion, stellvertretender Landrat und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender in der Frankenwaldklinik sowie der Mitarbeit in den Fachausschüssen kann der Umfang seiner Aufgaben nur stichpunktartig beschrieben werden. Gern erinnert sich der Jubilar an seine Aufbauarbeit von 1990 bis 1995 in Thüringen. Im Auftrag der Staatsregierung leistete er im Städte- und Gemeindebund, in der Stadt und im Landkreis Gotha sowie in der Landesgeschäftsstelle Erfurt als Dozent in der Thüringer Kommunalakademie wertvolle Aufbauhilfe.
Für sein Wirken konnte Raimund Schramm viele Auszeichnungen entgegennehmen: Das Bundesverdienstkreuz am Bande, die kommunale Verdienstmedaille des Staates in Silber, die Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken, die große Verdienstmedaille in Gold des Landkreises Kronach und die des Marktes Küps sind besonders hervorzuheben. Heute lebt er nun beschaulicher und ohne Amtsstress zusammen mit seiner Frau in Küps.


Geburtstagsempfang

Wer den Jubilar persönlich gratulieren will, erreicht ihn am Mittwoch zwischen 10 und 13 Uhr im Gasthaus Göppner in Hummendorf. Der Jubilar würde sich freuen, alle seine Wegbegleiter, Freunde und Bekannte bei diesem kleinen Geburtstagsempfang begrüßen zu können. Das Miteinander solle im Mittelpunkt stehen und ausdrücklich nicht Geschenke. red

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren