Kronach
Konzert

Dramatische Arien alter Meister in der Kronacher Synagoge

Michéle Rödel trat auf Einladung des "Aktionskreises Kronacher Synagoge" auf. Die junge Künstlerin hat ihre Ausbildung in Kronach absolviert und kommt immer wieder gerne zu Auftritten in die Lucas-Cranach-Stadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Michéle Rödel wurde vom Konzertpianisten Andreas Ebert begleitet.  Foto: Janine Weber
Michéle Rödel wurde vom Konzertpianisten Andreas Ebert begleitet. Foto: Janine Weber
+9 Bilder
Mit ihrer beeindruckenden Stimme begeisterte die Sopranistin Michéle Rödel am Freitagabend das Publikum in der Kronacher Synagoge. Zu hören gab es bei dem Konzert klassische Musik und Operngesänge. Anspruchsvolle Arien der alten Meister und bedeutendsten Künstler trug die Sängerin unter dem Motto "Sommermusik in der Synagoge" ansprechend vor: Die Musikauswahl reichte von Caccini über Schumann und Verdi bis hin zu Mozart.

Instrumental begleitet wurde Michéle Rödel vom Konzertpianisten Andreas Ebert. Mit seinen zwei Klaviersoli überzeugte auch er das Publikum. "Andreas Ebert und eine Pianistin spielen im Wechsel bei meinen Konzerten mit", erklärte die Sängerin.


Zum dritten Mal

Besonders angetan waren die Zuhörer von der Interpretation des Stücks "Pace, pace mio Dio", einer Arie der Leonora aus "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi.
Weitere vorgetragene Arien waren beispielsweise "Deh vieni, non tardar" von Joseph Haydn oder "Si, mi chiamano Mimi" von Giacomo Puccini.


In Kronach begonnen

Gisela Zaich, Zweite Vorsitzende und Programmchefin des "Aktionskreis Kronacher Synagoge", freute sich besonders, Michéle Rödel wieder in Kronach begrüßen zu dürfen. Zum bereits dritten Mal gibt die Sängerin an ihrem ehemaligen Ausbildungsort ein Solokonzert. Auch die 28-Jährige freute sich, wieder in Kronach aufzutreten.


Kontakt gepflegt

Den Kontakt zu ihrem ehemaligen Lehrer und Schulleiter der Musikschule Kronach, Andreas Wolf, hat sie nach ihrem Abschluss weiterhin gepflegt. Nach der neunten Klasse ist die Plauenerin an die Kronacher Musikschule gewechselt.


Mit Erfolg gewechselt

"Ich war eine der jüngsten Schülerinnen an der Berufsfachschule für Musik in Kronach", berichtete Michéle Rödel. Nach einem Jahr Geigen-Studium wechselte sie zum Gesang - und das mit Erfolg. Zwei Jahre dauerte ihre Ausbildung in Kronach, die sie 2004 als "Staatlich geprüfte Singschullehrerin" abschloss. In den folgenden Jahren nahm sie weiter Gesangsunterricht, bei dem sich die Sopranistin Oper, Operette und klassischem Liedgut widmete und anschließend die Bühnenreifeprüfung im Fach "Sologesang Oper" in Wien absolvierte. 2011 wurde sie "Mitglied h.c. der Akademie für Musik und Bühne Aachen-Dresden", womit ihre umfangreiche Konzerttätigkeit im In- und Ausland gewürdigt wurde. Janine Weber


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren