Rothenkirchen
Umzug

Die Narren eroberten Rothenkirchen - samt B85

In der Faschingshochburg im Pressiger Ortsteil Rothenkirchen war so viel los, dass sogar die Bundesstraße 85 zum Parkplatz wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
+34 Bilder
Strahlender Sonnenschein, Tausende von Besuchern, Hunderte von Narren, rund 50 Polizeibeamte und Feuerwehrkameraden, die den Verkehr regelten, und eine Bombenstimmung - das ist das Fazit des Faschingsumzuges in Rothenkirchen.

Die Faschingshochburg platzte am Sonntag aus allen Nähten, der Ort stand buchstäblich Kopf, als die "Routnkernge Narren" das Finale einläuteten. Es gab kein Durchkommen und die Parkplätze reichten nicht aus, sodass entlang der B85 die Autos Schlange standen.

Um 14 Uhr startete schließlich der große, bunte Gaudiwurm. Angeführt wurde dieser vom Ehrenpräsidenten Hans Möckel und Elferratspräsidenten Christian Haderlein. Danach zogen 52 Wagen und Gruppen sowie fünf Musikkapellen - dabei waren neben den Rothenkirchener Musikanten, die Stadtkapelle Ludwigsstadt, die Musikvereine Schauberg, Grössau-Posseck und die Kronacher Stadtmusikanten - durch den Ort und heizten die ohnehin prächtige Narrenstimmung noch mächtig an.

Viele Prinzenpaare zu Gast

Zu sehen gab es unter anderem Gardemädchen, verrückte Hühner, grüne Gefahren, Country Girls, lustige Kraken, das Männerbalett Teuschnitz, etc. Dabei waren auch die Prinzenpaare aus Kronach, Gehülz und Förtschendorf mit ihrem Gefolge. Auch aus dem hohen Norden, aus der "Ewärhitt" und aus "Buchbich" waren die Narren angereist, um bei diesem Highlight mit dabei zu sein.

Nach dem Umzug begrüßte "Opa Haderlein" unter Konfettiregen alle teilnehmenden Narrenabordnungen und Besucher. Dabei wechselten sich Schunkelpartien und "Routnkerng-Helau-Rufe" ab. Danach ging es in den Wirtshäusern "lustig, bunt und munter weiter."

Schon seit Wochen überlegten die Aktiven, wie sie in diesem Jahr mit prächtigen Kostümen und Wagen die Schaulustigen begeistern können. Und es ist ihnen wieder mal gelungen, den Erwartungen der Besucher gerecht zu werden.

Kompliment aber auch an die Faschingsgesellschaft, die seit der Gründung der "Routnkernge Fousanocht" im Jahr 1980 neben ihren bekannten Büttenabenden das farbenfrohe Spektakel jedes Jahr aufleben und Routnkernge in eine Narrenburg verwandelt lässt.

Termin

Vor Ort war auch das Team von TV Oberfranken. Ein Beitrag zum Faschingsumzug Rothenkirchen wird am Montag um 18 Uhr gesendet.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren