Kronach
Schule

Der Adel des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums in Kronach dankt ab

Die Abiturienten des Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasiums haben am Dienstag ihren Abischerz gefeiert. Die Lehrer schwebten dabei zwischen Himmel und Hölle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Abiturienten des Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasiums haben am Dienstag ihren Abischerz veranstaltet. Fotos: Franziska Rieger
Die Abiturienten des Kronacher Kaspar-Zeuß-Gymnasiums haben am Dienstag ihren Abischerz veranstaltet. Fotos: Franziska Rieger
+10 Bilder
Die Lehrer des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums hatten es am Dienstag nicht leicht - sie wurden entweder in den Himmel oder in die Hölle geschickt. An welchem Ort sie landeten, entschieden die Abiturienten mit Ratespielen.

Nicht zu übersehen waren die T-Shirts der Abiturienten mit einer großen Krone darauf. Passend dazu lautet das diesjährige Abimotto: "Westminster Abi - Der Adel dankt ab". Abiturient Paul Steinke erklärt das Motto so: "Es gibt ja den Ruf, dass das bayerische Abi eines der schwersten in Deutschland ist. Wir sind also die Elite Deutschlands." Bereits am Montagabend haben sich die Schüler getroffen, um alles aufzubauen und zu feiern. Übernachtet wurde dann in der Turnhalle.

Geschlafen haben die wenigsten, denn die Abiturienten hatten einiges vor. So präparierten sie die Eingänge der Schule mit Frischhaltefolie und Rasierschaum, um Lehrern und Schülern den Zutritt zu erschweren. In den Schulfluren verstreuten die Abiturienten ihre alten Notizen und Schulhefte. Eskaliert ist der Abischerz aber nicht.

"Dieses Jahr läuft es in sehr geordneten Bahnen", sagt Schulleiterin Renate Leive. Sehr zufrieden zeigte sie sich mit dem Ergebnis der Abiturprüfungen. 107 Schüler haben bestanden, nur einer ist durchgefallen. Vier Schüler dürfen sich über die Traumnote 1,0 freuen. "Als Englischlehrerin freut mich das Abimotto natürlich besonders", sagt Leive.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren