Laden...
Wallenfels
Besuch

Bully Herbig sucht in Nordhalben Drehorte

Der Komiker und Filmemacher hielt sich am Donnerstag im Landkreis Kronach auf. Er will eine spektakuläre Flucht aus der DDR verfilmen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Frank Fröhmel (links) freute sich mit seiner Familie und Angestellten über den Besuch von Michael Bully Herbig. Foto: privat
Frank Fröhmel (links) freute sich mit seiner Familie und Angestellten über den Besuch von Michael Bully Herbig. Foto: privat
+1 Bild
Wer am Donnerstag in Nordhalben und Wallenfels mit offenen Augen unterwegs war, hat möglicherweise einen prominenten Besucher bemerkt. Denn kein Geringerer als Komiker und Filmemacher Michael Bully Herbig hielt sich im Landkreis auf. Herbig war aber nicht etwa hier, um Urlaub zu machen. Vielmehr befand er sich auf der Suche nach möglichen Drehorten für ein Filmprojekt.

Es ist kein Geheimnis, dass Herbig gemeinsam mit Roland Emmerich einen neuen Film plant, der mit Komik allerdings wenig zu tun hat. Der neue Film soll ein Thriller werden, in dem es um die Flucht zweier Familien aus der DDR mit einem Heißluftballon gehen wird. Im Internet ist bereits zu lesen, dass die Dreharbeiten bereits im Herbst dieses Jahren beginnen sollen.


In Heinersdorf gestartet

Als möglicher Drehort kommt offenbar Nordhalben in Frage, obwohl die Klöppelgemeinde mit der Flucht nichts zu tun hatte, da diese 1979 in der Nähe des benachbarten Heinersdorf in Thüringen begann und in der Nähe von Naila endete. Und dennoch scheint Herbig an Nordhalben als geeigneten Drehort interessiert zu sein. Die Nähe zu Heinersdorf dürfte dabei nicht unwesentlich sein.

"Das sind jetzt alles erste Location-Besichtigungen", betont Ilona Hüttersen, Pressesprecherin von Michael Bully Herbig. Ob denn am Ende tatsächlich in Nordhalben gedreht werde, könne man jetzt noch nicht sagen. "Wir befinden uns aktuell in einem frühen Stadium. Das ist alles noch Spekulation", verweist sie darauf, dass vielleicht zehn bis 20 mögliche Drehorte besichtigt werden. Aus diesen würden schließlich die besten ausgesucht.
Wie aus Nordhalben zu hören war, hat sich Herbig mit seinem Team unter anderem die ehemalige Bäckerei Daum sowie ein weiteres Gebäude in der Schlossstraße angeschaut.


Zu Gast in Wallenfels

Einen Besuch hat Herbig auch Wallenfels abgestattet. Ob dort mögliche Drehorte besichtigt wurden, ist nicht bekannt. Allerdings hielt sich Herbig mit seinem Team im Gasthof Roseneck auf, wo er zu Mittag aß. Eigentümer Frank Fröhmel wurde vom prominenten Besuch völlig überrascht: "Wir hatten zwar eine Reservierung, aber nicht auf Michael Herbig." Umso größer war die Überraschung, als der prominente Besuch das Lokal betrat: "Mit so etwas rechnet man natürlich nicht."


Platz auf der Terrasse

Fröhmels Gäste wollten separat sitzen, weil sie etwas zu besprechen hatten. Deshalb hatte der Lokalchef die Terrasse für sie reserviert, wo Herbig in Ruhe essen, aber nicht zuletzt auch arbeiten konnte. "Es war mir wichtig, den Wunsch erfüllen zu können", erklärt Fröhmel, der Bully Herbig als "ganz coolen, sympathischen Typen ohne Alllüren" kennen gelernt hat. Meine Frau hat ihn gefragt, ob wir ein Bild mit ihm machen können, da hat er gesagt, ich habe schon gedacht, ihr fragt nie", freut sich Fröhmel über die Lockerheit seines prominenten Gastes. Eine Sonderbehandlung habe Herbig aber nicht bekommen. "Wir sind froh, dass er bei uns war. Aber wir haben alles so gemacht wie immer." Für Fröhmel und seine Frau war es jedenfalls ein schönes Erlebnis. Und obwohl er ein eher zurückhaltender Mensch ist, sieht er es ein Stück weit als Auszeichnung, dass Herbig gerade in seinem Lokal zu Mittag gegessen hat.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren