Kronach
Fränkische Weihnacht

Besinnliche Stunde in der Klinik

In der Kapelle der Helios-Frankenwaldklinik wurde erneut volkstümliche Musik vom Feinsten geboten. Klinikgeschäftsführer Daniel Frische war zum ersten Mal dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick auf die "Fränkische Weihnacht" in der Klinikkapelle mit einem Teil der Mitwirkenden. Hinten die Haache Stöckraache, vorne die Kronicher Maala mit Christkind Melissa Dörfer Foto: eh
Blick auf die "Fränkische Weihnacht" in der Klinikkapelle mit einem Teil der Mitwirkenden. Hinten die Haache Stöckraache, vorne die Kronicher Maala mit Christkind Melissa Dörfer Foto: eh
+3 Bilder
Seit 27 Jahren wird die "Fränkische Weihnacht" in der Frankenwaldklinik von Liebhabern volkstümlicher Musik gern angenommen. Sie ist so beliebt wie eh und je. Heimische Gruppen führen durch eine Reise mit weihnachtlichen Weisen hin zur Krippe. Die Fränkische Weihnacht geht auf eine Initiative von Helmut Kirsch zurück und hat sich als traditionelle "Fränkische Weihnacht" in der Kapelle der Frankenwaldklinik etabliert. Seit über einem Vierteljahrhundert sorgen heimische Gruppen, Chöre und Gesangs- und Musikensembles für eine besinnliche Stunde für Patienten, deren Angehörigen und für Besucher der Klinik. Die Kapelle der Helios-Frankenwaldklinik bietet dabei einen ehrwürdigen Rahmen für diese wohlige Atmosphäre die von den Mitwirkenden ausgestrahlt wurde.


Frische wagte sich an den Dialekt

Der Geschäftsführer der Helios-Frankenwaldklinik, Daniel Frische, konnte zum ersten Mal dieser für Kliniken sicher einzigartigen Traditionsveranstaltung beiwohnen und freute sich, so viel Zuspruch für diese musikalische Veranstaltung feststellen zu können. Daniel Frische kommt aus dem Niedersächsischen und wagte sich dennoch, die fränkischen Namen der mitwirkenden Gruppen im Dialekt auszusprechen, was auf Anhieb recht gut gelang, wohl weil seine Wurzeln mütterlicherseits aus Bamberg stammen, führte er scherzhaft an. Er zeigte sich sehr dankbar gegenüber den mitwirkenden Gruppen, die eine wohlige, heimische Atmosphäre mit ihren musikalischen Grüßen und Gebeten in der Klinik verbreiten und Patienten, Angehörigen und Besuchern eine angenehme besinnliche Stunde bereiteten.
Für die Klinikseelsorge sprach Pater Wladyslaw Poddebniak Worte zur Weihnacht und erteilte den Segen. Das Kronacher Christkind trug mit einer Weihnachtsgeschichte zum Innehalten bei. Alle Musik- und Gesangsstücke waren auf Besinnlichkeit und die frohe Botschaft der Ankündigung der heiligsten Nacht, der Geburt Jesu, ausgerichtet.
Andächtig still lauschten die Zuhörer den musikalischen Gebeten der heimischen Gruppen, die allesamt überregional Bewunderung für ihre hohe musikalische und gesangliche Qualität finden.
Mit ihren zu Herzen gehenden Texten und Melodien ist es allen Mitwirkenden gelungen eine besinnliche Stunde zu gestalten und alle Zuhörer waren von diesem Klangerlebnis mit besinnlichen weisen auf der Reise zur Krippe begeistert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren