Kronach
Fasching

Beim Rathaussturm stand ganz Kronach kopf

Beim Rathaussturm erfuhren die Gäste, warum die Kronacher so glücklich sind. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein kam als Batman.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kronach steht kopf: Einer der Höhepunkte des Rathaussturms war der Auftritt von Solo-Tanzmariechen Maria Kaiser. Foto: Janine Weber
Kronach steht kopf: Einer der Höhepunkte des Rathaussturms war der Auftritt von Solo-Tanzmariechen Maria Kaiser. Foto: Janine Weber
+7 Bilder
Die Faschingsgesellschaften aus Kronach, Gehülz, Rothenkirchen und Wallenfels stürmten am Samstag bei Sonnenschein und voller Elan das Kronacher Rathaus. Sie rissen den Schlüssel an sich, bis Aschermittwoch befindet sich die Stadtverwaltung nun in Narrenhand.


Warum die Kronacher so glücklich sind


"Wir Franken sind die zweitglücklichsten Menschen in ganz Deutschland", ging der Kronacher Faschingspräsident Georg Löffler auf das Ergebnis des deutschen Glücksatlas' ein. Besonders in Kronach seien die Menschen sehr glücklich, da sie "Fettganer" seien, die Wurst und Fleisch für das beste Gemüse halten. Außerdem gebe es hier das beste Bier und die schönsten Mädchen. "Und natürlich, weil wir keine Coburger sind", sagte Georg Löffler voller Überzeugung sorgte damit für viel Lachen bei den Zuschauern.

Der als Batman verkleidete Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein (FW) freute sich sogar, dass er seine Schlüssel loswurde. "Jetzt habe ich ein paar Tage meine Ruhe", sagte er fröhlich.

Der Rathaussturm sei für ihn als Politiker jedes Jahr der Höhepunkt kurz vor Faschingsende, betonte Beiergrößlein.


Fledermaus schläft - das passt!


Der Gehülzer Faschingspräsident Martin Bittruf lobte zwar die Fähigkeiten des Rathauschefs, konnte sich aber bei seiner Ansprache trotzdem einen Seitenhieb auf das Batman-Kostüm des Bürgermeisters nicht verkneifen: "Eine Fledermaus schläft den ganzen Tag nur. Das passt!".

Seit kurzem bekleidet Wolfang Beiergrößlein auch noch das Amt des ersten "neusiche Klüeßkopfs" mit vermutetem Sitz in "Maria Klosberg". Zu diesem Thema trugen seine Stadträte unterhaltsame Verse vor.

Die Tanzeinlagen sorgten anschließend für viel Begeisterung. Neben den Garden aus Kronach, Gehülz und Rothenkirchen war in diesem Jahr zum ersten Mal die Flößergarde aus Wallenfels dabei. Dies war der Kronacher Prinzessin und gebürtigen Wallenfelserin Caro I. zu verdanken.


Tanzmariechen Maria Kaise zeigt Akrobatik pur


Das Solo-Tanzmariechen Maria Kaiser glänzte mit einer unglaublich akrobatischen Vorführung.

Neben den beiden Prinzenpaaren aus Kronach und Gehülz war auch das Wallenfelser Kinderprinzenpaar vertreten. Für einen gelungenen Abschluss sorgten die Kronacher Elferräte mit Klassikern der Stimmungsmusik, bevor in der Rosenbergalm weitergefeiert wurde.

"Wir haben das Rathausschiff bis Aschermittwoch fest im Griff", versprach der Kronacher Prinz Stefan II.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren