Das Projekt startete bereits 2004. In den Arbeitskreisen engagieren sich zahlreiche Bürger. Rechtsanwalt Josef Geiger (örtlicher Sprecher) und sein Stellvertreter Heinz Schmidt zeigten auf, dass das Obere Dorf eine historische Stätte sei und schon 1348 Erwähnung fand. Erfreut war Geiger, dass sich nicht nur die Friesener Bürger bei der Dorferneuerung einbinden, sondern auch die Stadt Kronach das Bauvorhaben tatkräftig unterstütze.
Ziel ist es, den ältesten Teil der Gemeinde Friesen für alle Verkehrsteilnehmer sicher und übersichtlich zu gestalten und den Dorfcharakter zu betonen. Vor der alten Schule soll ein zentraler Platz für Dorffeste entstehen. Die Kostenschätzung beläuft sich auf rund 600 000 Euro. Die Förderung liegt bei 60 Prozent. che