Stockheim
Zusammenstoß

Auto kracht auf B85 bei Stockheim in Baustellen-Fahrzeug: 19-Jährige schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Stockheim wurde eine 19-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Der Sachschaden wurde auf 70.000 Euro geschätzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Stockheim kam es am Mittwoch zu einem Unfall. Foto: Marco Meißner
In Stockheim kam es am Mittwoch zu einem Unfall. Foto: Marco Meißner
+10 Bilder
Der Abschleppwagen bahnt sich mühsam einen Weg durch Stockheim. Trotz der gelb blinkenden Warnlichter kommt er auf der Ortsdurchfahrt nur mühsam voran. Immer wieder muss der Fahrer stoppen und hupen, weil Fahrzeuge aus der langen Schlange auf der rechten Spur ausscheren und umdrehen. Sie kommen ihm geradewegs entgegen und versperren den Weg. Die Wartezeit in der prallen Morgensonne ist den Fahrern zu lange. Die Straße muss dennoch mehr als zwei Stunden komplett gesperrt bleiben, weil es am Mittwochvormittag einen schweren Verkehrsunfall an der nördlichen Ortsausfahrt gegeben hat.


In Baustellen-Fahrzeug gekracht

Eine 19-Jährige Frau war mit ihrem Skoda-Kleinwagen aus Richtung Neukenroth gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie im Bereich der nördlichen Stockheimer Ortszufahrt auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem Baustellen-Kipper zusammen. Dieser hatte einen Anhänger dabei und ein Teerfass geladen. Der Kleinwagen krachte in den Bereich der Deichsel, was das Fass zum Kippen brachte. Glücklicherweise lief dessen Inhalt nicht aus.

Trotzdem erwies sich die Versorgung der Unfallverursacherin und die Räumung der Unfallstelle als schwierig. Die junge Frau hatte sich schwer verletzt. Zeitweise wurde überlegt, die Fahrerin aus dem total beschädigten Auto herauszuschneiden. Sie konnte letztlich aber auf normalem Weg aus dem Wrack herausgeholt werden. Der Fahrer (35) des Baustellenfahrzeugs blieb unverletzt.


70.000 Euro Sachschaden

Nach dem Unfall um 7.50 Uhr musste der betroffene Bereich komplett abgesperrt werden. Während der Kleinwagen an den Haken genommen und auf das Abschleppfahrzeug gehoben werden konnte, war die Bergung des Kippers und seines Anhängers recht zeitaufwendig. Erst nach über zwei Stunden rollte der Verkehr wieder durch Stockheim. Zuvor hatte sich eine Schlange bis an die südliche Ortsdurchfahrt gebildet.
Neben der Polizei waren auch das Rote Kreuz, der Notarzt und die Feuerwehren aus Stockheim sowie Neukenroth im Einsatz. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf rund 70.000 Euro geschätzt.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.